Neukirchen-Vluyn: Ehrenamtliche "Paten" gesucht

Neukirchen-Vluyn: Ehrenamtliche "Paten" gesucht

Die Diakonie organisiert Babybesuche und Alltagsbegleitung für Flüchtlinge.

Geflüchteten Eltern mit neu geborenem Baby einen Glückwunschbesuch abstatten oder eine Flüchtlingsfamilie im Alltag begleiten: Neukirchen-Vluyner, die gerne eine dieser Aufgaben ehrenamtlich übernehmen möchten, können sich beim Treff 55, der Neukirchen-Vluyner Dienststelle der Grafschafter Diakonie - Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers, melden.

Die Babybesuche anlässlich der Ankunft der kleinen Erdenbürger sind als Geste des Willkommens in der Stadt Neukirchen-Vluyn gedacht. Die Ehrenamtlichen überbringen die Glückwünsche der Stadt und bringen der Familie eine kleine Tasche mit verschiedenen Informationsmaterialien für die jungen Eltern.

  • Planfeststellungsbeschluss liegt in Rathäusern von Rheurdt und Kamp-Lintfort offen : Bezirksregierung treibt Zeelink Gaspipeline voran

Ehrenamtliche, die eine Patenschaft für eine Einzelperson oder eine Familie übernehmen, sind regelmäßig mindestens einmal die Woche im Einsatz. Sie sind Alltagsbegleiter und Bindeglied in die hiesige Gesellschaft und begleiten zum Beispiel zu Ämtern und Ärzten. Die Patenschaften werden individuell gestaltet und können unterschiedliche Schwerpunkte haben: So gibt es Patenschaften für Schulkinder, Sprach- oder Familienpatenschaften, Patenschaften für alleinstehende Männer oder für alleinreisende minderjährige Flüchtlinge. Die Alltagsbegleiter stehen in engem Kontakt mit den Fachkräften vom Treff 55 und können sich beim "Patencafé" mit anderen Ehrenamtlichen über ihre Erfahrungen austauschen.

Mehr Informationen geben Barbara Gergs und Karin Heintel vom Treff 55, die die ehrenamtlichen Einsätze in den Unterkünften an der Wiesfurthstraße, an der Jahnstraße und Am Hugengraben koordinieren. Telefon: 02845 21653. E-Mail: k.heintel@grafschafter-diakonie.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE