Ehrenamtler aus Neukirchen-Vluyn besichtigen Biobäckerei Schomaker

Dank für engagierte Bürger : Ehrenamtler besichtigen Biobäckerei Schomaker

Führung im Rahmen des Ehrenamtsforums.

Über 100 Personen in Neukirchen-Vluyn sind Besitzer der Ehrenamtskarte. Sie wird an Männer und Frauen ausgegeben, die sich mindestens fünf Stunden in der Woche ehrenamtlich betätigen. Ob Sportverein, Karnevalsgesellschaft, Flüchtlingshilfe oder Kinderbetreuung – das Spektrum ist breit. Besitzer der Karte erhalten Vergünstigungen in Neukirchen-Vluyn und anderen Städten, die an dem landesweiten Projekt teilnehmen – zum Beispiel Ermäßigungen beim Besuch von kulturellen Veranstaltungen und Einrichtungen, Rabatte im Einzelhandel, in der Gastronomie und für verschiedene Dienstleistungen.

Nicht nur mit der Karte dankt die Stadt den Menschen, die sich unentgeltlich für andere einsetzen. So lud sie jetzt zum dritten Mal zum sogenannten Ehrenamtsforum, bei dem die Würdigung des ehrenamtlichen Engagements im Mittelpunkt steht. Mehr als 40 Ehrenämtlerinnen und Ehrenämtler sowie Sponsoren folgten der Einladung. Nach einer Begrüßung und Würdigung des vielfältigen Engagements durch den stellvertretenden Bürgermeister Kurt Best führte Andreas Schomaker die Gäste durch seine Biobäckerei. Bei laufendem Betrieb erläuterte er, woher das Korn für seine Backwaren kommt, wer am Herstellungsprozess beteiligt ist und wodurch Bio-Backwaren im Vergleich zu konventionellen Broten und Brötchen überzeugen.

Zum Ende des Treffens verloste die Stadt unter allen Teilnehmern des Forums zwei Karten für eine Veranstaltung in der Kulturhalle. Gewinnerin Doris Wyskok darf ein Gastspiel des Kabarettisten Wilfried Schmickler besuchen. Sie will ihre Freundin Martha Schlothmann mitnehmen.

Mehr von RP ONLINE