1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Neukirchen-Vluyn: Das Gewerbegebiet wird zur Feier-Meile

Neukirchen-Vluyn : Das Gewerbegebiet wird zur Feier-Meile

Der Gewerbepark Neukirchen-Nord verwandelt sich am 15. Juni zu einem Treffpunkt für Jung und Alt. Die Unternehmen vor Ort laden ein.

Gewerbegebiete wirken manchmal menschenleer und ein wenig abweisend. Für Neukirchen soll das am Sonntag, 15. Juni, auf keinen Fall zutreffen. Ansässige Unternehmen laden dann zu einem interessanten Tag im Gewerbegebiet Neukirchen-Nord ein. Dabei präsentieren sich 32 von 90 Betrieben. Das Angebot reicht von Möbeln über Türen und Fenster, Badeinrichtungen bis zu Hundefutter. Andererseits warten kulinarische Stände wie auch ein Trödelmarkt an der Raiffeisenstraße auf die Besucher. "Wir wollen damit zeigen, in welch toller Gemeinschaft und guten Nachbarschaft wir leben", sagt Simone Sahm, die mit Heide Schnitt und Michael Ricks die planerischen Fäden in Händen hat. Die Gemeinsamschaft von Handeltreibenden wie Dienstleistern und den Anwohnern scheint zu funktionieren: Die Zahl der teilnehmenden Betriebe ist seit dem Fest im Jahr 2012 um zehn gestiegen. Insgesamt nehmen mit auswärtigen Ausstellern 46 Betriebe teil. "Ein Erfolg", sagt Michael Ricks.

Auf der Hochstraße, Paschenfurth, Raiffeisenstraße, Weserstraße und dem Averdunksweg soll das Leben pulsieren. Die Unternehmen laden zu einem umfangreichen Programm ein. Zusammen mit dem Neukirchen-Vluyner Stadtmarketing wurden in Arbeitskreisen Ideen für den ganzen Tag entwickelt. Die Unternehmer bieten einen Besucherparcours an. Bei jeder Station gibt es für den Laufzettel einen Stempel. 32 Stempel sind die Voraussetzung für die Teilnahme an der Tombola mit attraktiven Preisen wie einer Reise nach London oder einer Heißluftballonfahrt.

Auf der Hochstraße präsentieren sich Kfz-Betriebe mit einer Automeile, auf der zudem Young-und Oldtimer zu bestaunen sind. Auch der Solarpark Mühlenfeld, in Sichtweite der Alten Mühle auf der gegenüberliegenden Straßenseite ist an diesem Tag geöffnet. Um 11 und 13 Uhr gibt es Führungen. Der kostenfreie Paulinchenexpress, eine Bimmelbahn, sorgt für den Transfer. Zu den Attraktionen dürfte ein Badewannenrennen gehören, das um 15 Uhr startet. Das Systembad van der Ende lädt dazu ein. Auch die Jugendfeuerwehr ist vertreten.

Unter dem Motto "Neukirchen-Nord - Ihre Experten vor Ort" haben sich die engagierten Gewerbetreibenden zu einer Interessengemeinschaft zusammengeschlossen. Die Unternehmen finanzieren beispielsweise die neuen Hinweisschilder mit der Aufschrift Gewerbepark Neukirchen-Nord wie auch den Internetauftritt unter www.gpnn.de als Unternehmerschaft von Neukirchen-Nord. Dort ist übrigens das Programm des Festes nachzulesen.

2002 luden die Betriebe erstmals ein, inzwischen wird im zweijährigen Rhythmus gefeiert. Start ist am Sonntag, 15. Juni, um 11 Uhr, das Ende gegen 18 Uhr. Zu den Unterstützern gehören Stadtmarketing Stadt- und Werbering, die Sparkasse am Niederrhein, die Volksbank Niederrhein und der Energieversorger Enni. Für Livemusik sorgt die Trommelgruppe Calling Thunder. Das Gelände erstreckt sich über die Hochstraße ab Neukirchener Ring, Raiffeisenstraße bis Weserstraße. Parkplätze sind ausgewiesen.

(sabi)