1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Corona: Neukirchen-Vluyn sagt alle Veranstaltungen ab

Corona-Krise in Neukirchen-Vluyn : Corona: Neukirchen-Vluyn sagt alle Veranstaltungen ab

Die Stadt sieht sich aus Gründen des Infektionschutzes zu diesem Schritt gezwungen. Die Verwaltung steht im Austausch mit den Akteuren zu alternativen Veranstaltungsformaten in diesem Jahr.

In der vergangenen Woche hat die Bundesregierung ein Verbot von Großveranstaltungen bis 31. August ausgesprochen. Bislang liegt keine Rechtsverordnung vor, die die Details dazu regelt. Dennoch hat die Stadt Neukirchen-Vluyn nun beschlossen, weitere Veranstaltungen im Jahresverlauf abzusagen. „Wir sehen uns aus Gründen des Infektionsschutzes dazu gezwungen. Selbst, wenn eine Verordnung des Landes NRW höhere Besucherzahlen für eine Großveranstaltung ansetzen sollte, wird die Aufrechterhaltung von Maßnahmen gemäß Infektionsschutzgesetz nahezu unmöglich sein“, erläutert Bürgermeister Harald Lenßen.

Auch kleinere Angebote wie der Feierabendmarkt oder Markt der Möglichkeiten, die zum Austausch und Verweilen einladen, gehörten deswegen dazu. Folgende Veranstaltungen sind davon betroffen: Markt der Möglichkeiten Neukirchen (4. Juni), Vluyner Klompenkirmes (5. bis 8. Juni), Feierabendmarkt Vluyn (18. Juni), Missionshoffete (13. Juni), Gewerbeparkfest Neukirchen (21. Juni), Extraschicht (27. Juni).

Dieses Event sei vom Veranstalter Ruhr Tourismus GmbH aufgrund der ausstehenden Rechtsverordnung noch nicht offiziell abgesagt worden, eine Durchführung aber höchst unwahrscheinlich. Ebenfalls abgesagt sind Dong Open Air (8. bis 10. Juli), Feierabendmarkt Vluyn (9. Juli), Heile Welt Open Air (8. August), Kindertrödel, (8. August), Feierabendmarkt Vluyn (13. August), Markt der Möglichkeiten Neukirchen (3. September), Feierabendmarkt Vluyn (10. September), Markt der Möglichkeiten Neukirchen (1. Oktober) sowie Feierabendmarkt Vluyn (8. Oktober). Das ursprünglich für Mai vorgesehene Stadtradeln als kreisweite Aktion wird auf den Zeitraum 13. Sptember bis 3. Oktober verlegt. Auch das Erntedankfest am 19. September soll, in Abstimmung mit dem Heimat- und Verkehrsverein Neukirchen als Organisator, abgesagt werden. Die für Juni geplante „Stadtwoche“, in der Neukirchen-Vluyn den Pavillon der wir4 auf der Landesgartenschau mit Aktionen gestaltet, ist auf den 28. September bis 4. Oktober verlegt.

Die Verwaltung stehe im Austausch mit den Akteuren zu alternativen Veranstaltungsformaten.

(aka)