1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

Aster (Grüne): Schienenverbindung Moers-Vluyn ist wichtig für Berufsschulcampus

Verkehr : Aster (Grüne): Schienenanbindung ist wichtig für Berufsschulcampus

Einen Vierstufen-Plan für die Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Vluyn und Moers hat der verkehrspolitische Sprecher der Grünen im Kreistag, Lukas Aster, vorgeschlagen. Zunächst solle es um die Aufnahme des Schienenverkehrs zwischen dem Berufsschulcampus Moers und und dem Moerser Bahnhof mit Akku-Triebwagen gehen.

Stufe zwei wäre laut Aster die „schrittweise Aufarbeitung und Inbetriebnahme des Gleises bis nach Vluyn“, Stufe drei der „Ausbau und Modernisierung der RB 31 (Abschnitte Rheinkamp-Xanten sowie Rheinbrücke)“, Stufe vier der „Anschluss an die Hauptbahn“. 40 bis 50 Jahre könnten bis zur Umsetzung aller Stufen vergehen können.

Aster nimmt Bezug auf ein Gutachten zur Reaktivierung der Bahnlinie (wir berichteten). Dabei war von Kosten von bis zu 50 Millionen Euro die Rede. „Die 15 Millionen Euro für den Anschluss an die Hauptbahn kann man sich erstmal getrost sparen“, betont Aster. Und: Nicht die Bahn an sich sei teuer. „Wäre das Gleis all die Jahre seit den 60ern für den Personenverkehr gepflegt worden, anstatt die Städte für teuer Geld mit Straßen zuzuknallen, hätten wir die Reaktiviserungskosten heute nicht.“

Der Schienenweg sei vor dem Hintergrund des im Bau befindlichen Berufsschulcampus Moers dringend nötig. Wenn der Campus in einige Jahren den Betrieb aufnehme, „werden Hundertschaften von umsteigenden Schülern jeden Morgen am Moerser Bahnhof zu erwarten sein“. Niemand wisse heute, woher die geplanten zusätzlichen Shuttlebusse herkommen sollen, um die Jugendlichen zum Campus zu bringen, so Aster. „Alle verfügbaren Busse werden ja für den übrigen Schülerverkehr gebraucht.“

(RP)