Neukirchen-Vluyn: Akrobatik, Musik und Tanz am JSG

Neukirchen-Vluyn: Akrobatik, Musik und Tanz am JSG

Am Dienstag startet der Vorverkauf für die 14. Varieté-Vorstellung der Gymnasiasten am 8. und 9. März.

Die Silhouette, die sich die Elftklässler des Julius-Stursberg-Gymnasiums als Logo für das diesjährige Varieté gewählt haben, könnte aus dem Walt-Disney-Zeichentrickfilm "Schneewittchen und die sieben Zwerge" stammen: Ein Prinz kniet nieder, um seiner Angebeteten eine Rose zu überreichen. Tatsächlich haben die Elfklässler ihre Akrobatik-, Musik-und Tanzschau doch "Varieté auf Wolke 7, das JSG sieht rosa" genannt, um auch bei Märchen Anleihen zu nehmen. Die Sieben spielt eine besondere Rolle, nicht nur bei Schneewittchen und dem tapferen Schneiderlein, das sieben Fliegen auf einen Streich trifft. Wird das Varieté des Julius-Stursberg-Gymnasiums in diesem Frühjahr doch zwei Mal sieben Jahr alt, also 14.

"Alles geht romantisch zu", berichten die Pressesprecherinnen Adissa Ala und Selina Kramer. Das beginnt bei der märchenhaften Kleidung der Elftklässler, die am Donnerstag, 8. März, und Freitag, 9. März, jeweils ab 18.30 Uhr im Pädagogischen Zentrum des JSG auf die Plätze weisen. Mehr wollen die beiden nicht sagen. "Es soll eine Überraschung sein." Zum Essen in der Pause verraten sie nur: "Es gibt auch Kekse in Herzform." Und zur Dekoration: "Sie nimmt das Motto auf."

Beim Programm, das wieder gut zwei Stunden dauern soll, setzen sie ebenfalls auf den Reiz der Überraschung. 160 Akteure werden in 30 Acts auf der Bühne stehen, einige davon mehrfach. Sie bereiten sich seit September auf die beiden Abende vor. Zu den Darstellern gehört Poetry-Slam-Gewinner Jannis Wiederhöft "Er wird ein neues Werk passend zum Thema präsentieren."

  • Neukirchen-Vluyn : Friedensnobelpreisträger besucht Stursberg-Gymnasium

Die Akteure kommen wieder aus allen Jahrgangsstufen. Die Elftklässler, die alle in die Organisation des Varietés eingebunden sind, werden einen Film zeigen, der in der Schule spielt. Wie immer sind viele Ehemalige in das Varieté eingebunden, vor allem bei der Musiktechnik und der Beleuchtung. Zudem können sich die Zuschauer auf einen "Stufenact" mit allen 115 Schüler der elften Jahrgangsstufe freuen. Adissa Ala und Selina Kramer: "Die Zuschauer dürfen nicht alles wissen. Es muss sich für sie lohnen zu kommen."

Die Anzahl der Karten ist auf insgesamt 900 begrenzt, weil nicht mehr als 450 Personen im Pädagogischen Zentrum Platz finden. Der Vorverkauf dauert von Dienstag, 20. Februar, bis Donnerstag, 22. Februar. Vorverkaufsstellen sind die Neukirchener Buchhandlung, Lotto Bergmann in Vluyn und das JSG an der Schulstraße. Für Erwachsene kostet eine Karte acht Euro, für Schüler fünf. Dies sei nur möglich, weil Unternehmen aus Neukirchen-Vluyn das Varieté finanziell oder personell unterstützen, wie Schulleiterin Susanne Plonka betont.

"Diesmal wird pro Tag und Stelle nur ein begrenztes Kontingent verkauft", berichten Stephanie Wenzel und Julia Abel als Lehrerinnen und Varieté-Koordinatorinnen. "So gibt es am Donnerstag noch Karten. Das ist für die gerechter, die am Dienstag oder Mittwoch keine Möglichkeit haben, eine Karte zu erwerben."

(got)