1. NRW
  2. Städte
  3. Neukirchen-Vluyn

2000 gestrickte Mohnblüten "wachsen" auf Niederberg in Neukirchen-Vluyn

Projekt zur Landesgartenschau : 2000 gestrickte Mohnblüten auf Niederberg

Die Frauen der „Dorfmasche“ waren erneut fleißig. Nun gibt es drei „bunte Ecken“ in der Stadt, die durch eine 16 Kilometer lange Rundtour verbunden sind. Das Projekt entstand anlässlich der Beteiligung Neukirchen-Vluyns an der Laga in Kamp-Lintfort.

Nach dem Flachs blüht jetzt auch der Mohn: 2000 rote, gestrickte Mohnblüten auf Holzstäben leuchten nun auf dem Landschaftsband. Sie bilden zusammen mit den gehäkelten Flachsblüten, die vor zwei Wochen „gepflanzt“ wurden, die dritte „bunte Ecke“ in Neukirchen-Vluyn. Die Mohnblüten sind das Werk der Neukirchener Dorfmasche. Sie entstanden anlässlich der Beteiligung an der Landesgartenschau im benachbarten Kamp-Lintfort. Eine 16 Kilometer lange Rundtour verbindet nicht nur die textilen Blütenfelder auf Niederberg und an der Alten Mühle in der Dong, sondern zeigt auch Highlights wie die Halde Norddeutschland, Zeche und Neue Kolonie. Die Tour ist im Internet unter der Adresse http://maps.niederrhein-tourismus.de/s/EFNuX einsehbar.

Für gestrickte Blüten gilt dasselbe wie für echte Blüten: Am schönsten sehen sie aus, wenn sie auf dem Feld stehen. Die Organisatoren bitten daher darum, die Strickblüten nicht zu pflücken, damit sich möglichst viele Menschen an ihrem Anblick erfreuen können. Die Aktion ist Teil des Projekts „Land der Flunen – Fäden der Vergangenheit“, das als „Heimat-Werkstatt“ vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung gefördert wird. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die großformatigen Werke internationaler Künstler und die geplanten Kreativitätswerkstätten unter Einbeziehung von Bürgerinnen und Bürgern verschoben worden und werden im nächsten Jahr umgesetzt.