Nettetal: Zwillinge werben im Film für Nettetal

Nettetal : Zwillinge werben im Film für Nettetal

Die Stadt hat Video-Produktionen in Auftrag gegeben, von denen zwei zum Thema Familie und Wirtschaft fertig sind. Die Kurzfilme können auf der Internetseite www.nettetal.de, aber auch bei Youtube abgerufen werden.

Zwei Jungen, die sich zum Verwechseln ähneln, streifen durch Nettetal. Dazu nehmen sie — für Ortskundige — weite Wege auf sich und präsentieren dabei eine freundliche und sympathische Stadt mit vielen unterschiedlichen Facetten, die sie gerade für Familien interessant macht. Ein zweiter Film zeigt Nettetal als Wirtschaftsstandort. Geschäftsführer von sehr unterschiedlichen Unternehmen begründen überzeugend, warum sie in Nettetal tätig sind.

Bewegte Bilder sagen mehr als lange Texte. Dazu sind sehr geschickte Schnitte und Kamerafahrten in die Filme eingeflossen — und Drehbücher geschrieben worden, die sich mit ihrer Botschaft unmittelbar an die Zielgruppen wenden, die die Stadt erreichen möchte.

Von einem "magischen Ort" erzählen die Schaager Zwillinge Michel und Nils Hoppe. Sie stürmen aus ihrer Schule, laufen am Zigarrenmacher-Denkmal in Kaldenkirchen vorbei, zeigen das Krankenhaus in Lobberich, das "schon über 180 alt" und "trotzdem sehr modern" ist. Unbefangen, selbstbewusst und sympathisch kommen sie rüber, die Junior-Botschafter Nettetals.

"Aufgeregt waren wir nicht, das Filmteam war sehr nett", erzählt Michel. Gage für die drei Drehtage gab's keine. "Aber wir haben Tickets gekriegt für das Spiel Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München!", berichtet Nils. Im Rathaus ließen sie sich jede Menge kleiner Schokoladen schmecken. Was Mutter Conny Hoppe mit Lächeln quittiert: "Die beiden hatten Spaß an der Sache, es war ja auch ein außergewöhnliches Erlebnis."

Die Stadt hat rund 18 000 Euro in die drei Produktionen gesteckt. Das Geld sei allerdings im Auftragsvolumen für die Unternehmensberatung ExperConsult enthalten. Die Firma erarbeitet für Nettetal die Marketingstrategie, zu der auch der Internetauftritt gehört. "Wir wollten Besonderheiten zeigen, die für Familien an sich interessant sind und natürlich für Arbeitskräfte mit ihren Familien, die sich vielleicht hier ansiedeln möchten", erklärt Bürgermeister Christian Wagner.

Die Videos — ein drittes über Agrobusiness soll im Frühjahr folgen — ersetzen den alten Werbefilm aus den 1990er-Jahren. Entsprechend gewährt das rund dreiminütige Wirtschaftsvideo Einblicke in die Arbeitswelt Nettetaler Firmen, ihre Chefs loben die Vorteile des Wirtschaftsstandorts: "Was uns sehr gut gefallen hat, ist die Mitarbeit der Behörde", hebt beispielsweise Wouter van Eeuwijk hervor. Der Geschäftsführer von Mekkafood nennt zudem die Grundstückspreise und die gute Autobahnanbindung als wichtiges Argument für die Wahl von Nettetal als Wirtschaftsstandort.

Die Schwerpunkte im knapp zweieinhalb Minuten langen Familienvideo sind andere. Die Zwillinge erkunden verschiedene Orte in der Stadt, spielen Fußball, toben im Nettebad in Kaldenkirchen, üben mit ihrer Schwester Ronja Golf in Hinsbeck, bestaunen das Theaterstück für Kinder "Der Zauberer von Oz" in der Werner-Jaeger-Halle. Und kommen zu dem Schluss: "Im schönen Nettetal lernt man immer was dazu."

(jobu)
Mehr von RP ONLINE