1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nette Köche Michael Fegers: "Zum Essen gehört Genuss"

Nette Köche Michael Fegers : "Zum Essen gehört Genuss"

Kochen allein ist längst nicht alles: "Mir ist von jeher Kommunikation mit den Gästen besonders wichtig", sagt Michael Fegers (55) vom Forsthaus Hombergen. Deshalb hat der gebürtige Lobbericher einen umfangreichen Weg hinter sich: Er besuchte die Hotelfachschule und machte die Ausbildung, auf die ersten Arbeitsjahren auch in der Sterne-Gastronomie ließ er sich zusätzlich zum Restaurantfachmann ausbilden.

Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit am Herd liegt auf jahreszeitliche Gerichten. Jetzt, im Herbst, sind dies für Fegers "zum Beispiel Wildgerichte". Aber auch fleischloses Speisen wie etwa Gemüsestrudel.

Michael Fegers und seine Frau führen seit 1991 das historische Forsthaus nahe den Krickenbecker Seen die Regie. Nicht nur für Ausflügler, sondern auch für "sehr viele Stammgäste" ist er dort Gastgeber. Zudem kreiert er zu besonderen Anlässen gerne Themenbuffets.

Auf die Frage nach seiner Spezialität nennt der der 55-Jährige "feine Suppen sowie exquisite Soßen, etwa mit Rotwein und Schalotten, die manchen Gerichten den letzten Pfiff geben". Fegers arbeitet als Koch nach einem durchaus großzügigen Prinzip: "Beim Essen dürfen Genuss und Gemütlichkeit nicht zu kurz kommen!" jobu

(jobu)