1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Wild West BBQ Nettetal erfolgreich bei Deutscher Grill-Meisterschaft

Grillteam aus Nettetal : Wild West BBQ Team siegt bei Deutscher Grill-Meisterschaft

In zwei Kategorien im Profibereich der Deutschen Grill- und Barbecue-Meisterschaft konnte das Wild West BBQ Team punkten, erzielte dabei sogar die Tageshöchstwertung. Bald geht’s für die Nettetaler zur WM.

Ein Wochenende mit Köstlichkeiten vom Grill liegt hinter dem Nettetaler Wild West BBQ Team. Allerdings waren es auch Tage voller Arbeit und Spannung. Das zehnköpfige Team hat nämlich an der 25.  Deutschen Grill- und Barbecue-Meisterschaft der German Barbecue Assoziation in Fulda teilgenommen. An Deutschen Meisterschaften nahmen die Nettetaler schon des Öfteren teil und das auch mit Erfolg. 2018 gab es bereits den Titel Deutscher Meister. Allerdings im Amateurbereich. In diesem Jahr startete das Team erstmalig bei den Profis. „Und wir haben uns gut geschlagen“, sagt Team-Kapitän Stefan van den Eertwegh.

In der Gesamtwertung nahmen die Nettetaler den sechsten Platz in dem 19 Mannschaften starken Feld mit nach Hause. Zudem gab es gleich eine Platzierung und einen Sieg bei den Podiumsplätzen. In der Kategorie Wurst holten sich die Nettetaler den dritten Platz und im Part Dessert gab es einen Sieg und das der besonderen Art: Mit 195 von 200 möglichen Punkten erreichte das Team die Tageshöchstwertung in allen Gängen der Profi-Teams. Teammitglied Michael Erkens hatte damit auf der ganzen Linie die Nase vorn.

  • Stefan Voormans, der Teamchef der Nettebiker,
    Nettebiker von Union Nettetal : Nettetaler Handbiker veranstalten erneut ein 24-Stunden-Rennen
  • BBQ-Soße, Currysoße und ein Chutney: Richtig
    Die Soße macht’s : So einfach gelingt die selbstgemachte Soße fürs Grillen
  • Björn Rulands, Iryna Spennes und Barbara
    Gymnasium in Nettetal : Deutsch und Zuwendung für geflüchtete Kinder

„Michael ist unser Mann für die süßen Sachen. Er hat sich in den letzten vier Jahren in zahlreichen Back- und Pâtissier-Kursen zum absoluten Dessert Profi entwickelt“, lobt van den Eertwegh. Das vorgegebene Thema beim Dessert hieß „Schokolade trifft Bacon“. Michael Erkens kreierte während der beiden Wettbewerbstage ein Bacon-Buttercremetörtchen mit Erdbeerkern. Dazu befand sich oben auf dem Törtchen noch ein Baconnest mit Salzcaramelsahne und Erdbeerstücken. Als Beilage gab es dazu dreierlei Pralinen, in denen das Thema Schokolade und Bacon nochmal aufgegriffen wurde. Praline Nummer eins enthielt eine Bacon-Marmelade. Die nächste war mit Salzcaramel auf einem Bacon-Chip gefüllt und für Praline Nummer drei schuf Michael Erkens eine  Honigmelonenfüllung.

Insgesamt tischte das Wild West BBQ Team sechs Gänge auf. Dadurch unterscheidet sich der Profibereich auch von der Amateurliga. Amateure gehen mit vier Gängen an den Start. Die sechs Gänge teilten sich in die vorgegebenen Bereiche Wurst, Hirschkeule, Barbecue-Frühstück vom Grill, Veggie, Spareribs mit Beilage und Dessert auf.  „Jeder in unserem Team hat seinen Bereich, um den er sich kümmert“, informiert van den Eertwegh. Für die Hauptkomponenten, in diesem Fall Wurst, Ribs und Keule, gab es einen Warenkorb vom Veranstalter, sodass alle Teams mit den gleichen Ausgangszutaten starteten. In Sachen der restlichen Beilagen waren die Teilnehmer frei. „Wir haben bei allen Gängen im Bereich der oberen Plätze mitgespielt, aber bei den Spareribs hat es, aus welchen Gründen auch immer, nur für den zehnten Platz gereicht und das hat uns bei der Gesamtwertung dann doch sehr reingerissen“, sagt der Team-Kapitän.

Nichtsdestotrotz ist das Team mit seinen erbrachten Leistungen zufrieden. Eertwegh, Alexander Lamm, Erik Radmacher, Michael Erkens, Andreas Küppers, Frauke Erkens, Diane Sobek, Harald Gillissen, Tobias Koppenhöfer und Stephan Schmülling fuhren mit Pokal, Urkunden und Preisgeldern nach Hause. „Wobei wir unsere Preisgelder immer als Hotelzuschuss nutzen. Je besser wir sind, je mehr Preisgeld gibt es und je weniger müssen wir für das Hotel aus der eigen Tasche zahlen“, sagt Eertwegh. In Sachen der ganzen anderen Kosten, angefangen von den Transportanhängern bis hin zu den ganzen Beilagen und Verbrauchsgütern, ist das Wild West BBQ Team glücklich, dass ihm Sponsoren zur Seite stehen. Die Kosten für die Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft liegen ohne die Hotelkosten bei rund 3500 Euro.

In vier Wochen geht es für das Team zur Weltmeisterschaft im belgischen Torhout. Dort gehen insgesamt 83 Teams an den Start, wobei es diesmal sechsköpfige Mannschaften sind. Aus Deutschland starten neben Wild West BBQ vier weitere deutsche Teams.  

Hier geht es zur Bilderstrecke: Nettetaler Wild West BBQ Team grillte bei den Deutschen Meisterschaften