1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Werner-Jaeger-Preis geht erstmals auch an Schüler

Nettetal : Werner-Jaeger-Preis geht erstmals auch an Schüler

Die beiden Wissenschaftler Hellmut Flashar (Bochum) und Wei Cheng (Peking) werden am 7. Oktober geehrt

Das ist ganz im Sinne Werner Jaegers: Nicht nur Koryphäen für griechische Philosophie und Nachwuchsforscher erhalten einen Preis, der seinen Namen trägt, sondern auch ein junger Mensch vom Werner-Jaeger-Gymnasium, der mit antiken Gedankenspiele beschäftigt hat. Am Samstag, 7. Oktober, wird zum zweiten Mal der Werner-Jaeger-Preis vergeben. Ausgelobt wird er vom Verkehrs- und Verschönerungsverein Lobberich, gemeinsam mit dem Deutschen Altphilologenverband und der Gesellschaft für antike Philosophie.

Der mit jeweils 2.500 Euro dotierte Preis geht an den 88-jährigen Altphilologen Hellmut Flashar (Bochum/München) für sein Lebenswerk und an den Chinesen Wei Cheng (36), der 2015 an der Humboldt-Universität mit einer Arbeit über den griechischen Philosophen Aristoteles promoviert wurde und heute Assistant Professor an der Universität Peking ist. Auch Werner Jaeger hatte 1911 den Doktorgrad zu Aristoteles erworben. Welcher Schüler oder welche Schülerin den Preis erhält, ist noch nicht bekannt. Vielleicht haben seine Eltern oder Großeltern 1959 auf den Stufen des neuen Progymnasiums gesessen, als Jaeger beim ersten Besuch in "seiner" Schule spontan eine Vorlesung über Humanismus hielt. In der Werner-Jaeger-Halle findet am Samstag, 7. Oktober, die Preisverleihung statt, umrahmt von Beiträgen des Schulorchesters. Am Tag vorher kommt der Düsseldorfer Philosophieprofessor Hans-Ulrich Baumgarten ins Gymnasium, um mit Schülern über Themen der Antike zu sprechen, mit denen sich Werner Jaeger einst befasst hat. Schulleiter Hartmut Esser ist zufrieden: "Wenn Professoren zu uns kommen, ist das ein Highlight für unsere Schüler."

Mit der Preisverleihung verbunden ist eine wissenschaftliche Tagung am 6. Oktober in der Akademie Heydevelthof in Leutherheide, die die Gesellschaft für antike Philosophie über Philosophie und Politische Praxis veranstaltet. Wissenschaftler aus den USA, der Schweiz, Südkorea und Deutschland kommen dorthin.

(RP)