1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Weihnachtsgrüße an Einsame und Ältere schicken

Engagement in Netettal : Weihnachtsgrüße an Einsame und Ältere schicken

Wer freut sich nicht über Post, besonders, wenn er allein lebt und älter ist? Dafür ist die Aktion Weihnachtspost der Stadt Nettetal gedacht. Was man dazu wissen muss.

Mit einem weihnachtlichen Kartengruß alle erfreuen, die allein leben oder sich gerade jetzt in der Corona-Pandemie einsam fühlen — das will die Nettetaler Weihnachtspost. „In den Altenheimen aber auch in der eigenen Wohnung leben viele ältere Menschen, die das Weihnachtsfest alleine verbringen“, sagt Stadtsprecher Jan van der Velden. „Diesen Menschen möchte die Stadt Nettetal eine Weihnachtskarte zukommen lassen.

Wie soll der Weihnachtsgruß aussehen?

Schreiben Sie einen Weihnachtsgruß, etwa ein schönes Gedicht oder ein paar persönliche Zeilen. Oder ergänzen Sie die Weihnachtskarte mit etwas Gebasteltem, das in einen Briefumschlag, maximal DIN A4, passt.

Wo gibt man den Gruß ab?

Adressieren Sie den Weihnachtsgruß an „Liebe Unbekannte / Lieber Unbekannter“ und lassen sie ihn anonym. Abzugeben sind die Grüße im Rathaus der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11 in Nettetal-Lobberich — oder werfen Sie ihn bei den Generationentreffs der einzelnen Stadtteile in den Briefkasten: Lobberich: Doerkesstube, An St. Sebastian 37; Kaldenkirchen: Generationentreff Kaldenkirchen, Friedrichstraße 2; Hinsbeck: Parkstübchen, Parkstraße 13; Leuth: Generationentreff St. Lambertus, Johann-Finken-Straße 4a und Schaag: Kindter Eck, Kindter Straße 3. Die Weihnachtspost kann bis einschließlich  Sonntag, 12. Dezember, abgegeben werden, so dass sie noch pünktlich bis zum Weihnachtsfest verschickt werden kann.

  • Der renovierte Generationentreff wurde jetzt offiziell
    Treffpunkte in Nettetal : Generationentreff heißt nach Renovierung „Nette-Treff“
  • Rita Viecenz und Georg Rennen vom
    Hilfsaktionen in Nettetal : Nettetaler Tafel dankt für 590 Tüten mit Lebensmittelspenden
  • Gerd Wagner ist der neue Vorsitzende
    Kultur in Nettetal : Dreifache Premiere bei den Nettetaler Literaturtagen

Wer kümmert sich um die Weihnachtskarten?

Das Team von „Einsatz“-Ehrenamt in Nettetal leitet die Weihnachtspost weiter. Es will besonders die Nettetaler und Nettetalerinnen berücksichtigen, die in der Adventszeit auf keinem anderen Weg ein liebes Wort oder einen kleinen Gruß erhalten.

Und wenn ich jemanden kenne, der sich über diese Weihnachtspost freuen würde?

Dann kann ich mich  bei  Esther Gomez Luis unter der Telefonnummer  02153 8985027 melden oder eine E-Mail schreiben an: ehrenamt@nettetal.de. Und ihr die Kontaktdaten weiterleiten.

(busch-)