Anno Dazumal Nettetal: Vorher - Nachher: Das Haus Maria Helferin am Schwanenhaus

Anno Dazumal Nettetal: Vorher - Nachher: Das Haus Maria Helferin am Schwanenhaus

Das Haus Maria Helferin am Schwanenhaus in Leuth hat sich im Laufe der Jahre gewandelt. Erst war es Höhere Mädchenschule, dann Lungenheilstätte – seit 1995 betreibt es der Deutsche Orden als Einrichtung der Behindertenhilfe.

Die Geschichte des Hauses begann 1915. Schwestern der Kongregation "Unserer Lieben Frau" aus Mülhausen gründeten damals die Höhere Mädchenschule mit Internat. Kurios: Schülerinnen, Schwestern und das Personal mussten täglich mehrfach die Staatsgrenze überqueren.

Denn Schlafsäle, Turnraum und die Kapelle befanden sich bis Ende der 1920er-Jahre im Komplex Maria Auxiliatrix (lateinisch ebenfalls für Maria Helferin) auf der Venloer Seite. Unterrichtet wurde im neuen Haus Maria Helferin am Schwanenhaus.