1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Vorfreude auf Borussias Los

Nettetal : Vorfreude auf Borussias Los

Wolfgang Koch ist Präsident des Lobbericher Gladbach-Fanclubs "Den Tuddel". Die Fußball-Anhänger haben schon einige Europapokal-Reisen mitgemacht – und überlegen, ob sie es jetzt wieder tun. Heute fällt die Entscheidung.

Wolfgang Koch ist Präsident des Lobbericher Gladbach-Fanclubs "Den Tuddel". Die Fußball-Anhänger haben schon einige Europapokal-Reisen mitgemacht — und überlegen, ob sie es jetzt wieder tun. Heute fällt die Entscheidung.

Heute ist kein ganz normaler Tag. Zumindest nicht für Wolfgang Koch. Der 55-Jährige ist Fußball-Fan, seitdem er denken kann, und das von Borussia Mönchengladbach. Heute Mittag entscheidet sich bei der Auslosung in Nyon, gegen wen der Verein in der Qualifikation zur Champions League ran muss. In anderthalb Wochen steht das erste Europacup-Spiel des Vereins seit fast 16 Jahren an. Wolfgang Koch will dabei sein.

Koch war schon 1977 in Rom dabei

So wie schon vor 35 Jahren. Damals war der Lobbericher gerade 20 und Mitglied im Fanclub "Den Tuddel". Mit elf Kameraden entschied er, von Köln aus nach Rom zum Finale im Europapokal der Landesmeister zu fliegen. "Das war mein erster Flug überhaupt", erinnert er sich. "Ich habe lange gespart, um mir die 180 Mark für die Reise und die Eintrittskarte zu leisten." Auf die heutige Zeit umgerechnet "wären das mehrere hundert Euro", wie der Gewerbekundenbetreuer der Sparkasse meint.

Doch es habe sich gelohnt — auch wenn der Ausflug nach Italien keine 24 Stunden dauerte und Gladbach im Endspiel 1:3 verlor. "Wir sind morgens hingeflogen, haben uns den Trevi-Brunnen, den Petersdom und das Kolosseum angeschaut und sind abends zum Olympiastadion." Dort trafen sie auf Fans des FC Liverpool. "Mit denen haben wir uns exzellent verstanden", sagt Koch. Es war der Beginn einer Fan-Freundschaft, die bis heute hält. "Die ganze Reise war schon imponierend. Trotz der Niederlage."

Nachts flogen sie zurück in die Heimat. "Als wir morgens an unserem Vereinslokal in Lobberich ankamen, haben wir von unseren Freunden ein Frühstück bekommen", sagt er. Natürlich mussten sie viel erzählen. Vom Stadion. Vom Gegner. Von den Toren.

Es sind diese Erinnerungen, die aus einem kleinen Verein vom Niederrhein einen Mythos gemacht haben. "Viele Jugendliche mussten immer ihre Opas fragen, wenn sie wissen wollten, wie gut Gladbach früher war", sagt Koch. Darum freue ihn der aktuelle Erfolg. "So etwas kennen die Jungs von heute gar nicht. Es freut mich besonders für die junge Generation, dass sie diese Erfahrungen jetzt auch macht und mitbekommt, was die Marke Borussia eigentlich bedeutet."

In welche Stadt sie als erstes reisen müssen, steht heute gegen 13 Uhr fest. "Da sind schon einige Kanonen bei", meint Koch. Doch egal, welcher Gegner es wird. "Mit den neuen Spielern, die wir haben, haben wir gegen jeden eine Chance." Am Abend trifft sich Kochs Fanclub, dessen Präsident er heute ist, zur Jahreshauptversammlung. "Da werden wir auch überlegen, ob wir mit ein paar Leuten zum Auswärtsspiel in der Qualifikation reisen."

Andere Mitglieder von "Den Tuddel" wären neben der Reise nach Rom auch zu Europapokal-Spielen nach Innsbruck oder Madrid gefahren. Koch empfiehlt, solche Reisen mitzumachen, so lange die Möglichkeit da ist. "Das sind unvergessliche Touren."

Hier geht es zur Bilderstrecke: CL 12/13, Play-offs: Die möglichen Gegner der Borussia

(RP/rl)