Nettetal: Verwaltung wirbt in Schulen für Politik-Praktikum

Nettetal: Verwaltung wirbt in Schulen für Politik-Praktikum

Für das kommunalpolitische Praktikum, das es in diesem Jahr erstmals in Nettetal geben soll, ist die Stadtverwaltung dabei, das Konzept in den Schulen vorzustellen. Wie Schuldezernent Armin Schönfelder in der jüngsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses berichtete, sei die erste von vier Werbe-Runden in den weiterführenden Schulen abgeschlossen. "Wir haben den Eindruck bekommen, dass reges Interesse besteht", sagte Schönfelder. Als erstes von vier Modulen steht das "Speed-Debating" an.

Dabei treffen die Schüler auf Vertreter der Parteien und befragen sie zu Themen ihrer Wahl. Nach dem schnellen Frage-Antwort-Spiel entscheiden sie, bei wem sie das Praktikum machen wollen. Für die CDU übernehmen den Politikerpart Philipp Heks und Vera Gäbler, für die SPD Renate Dyck und Arno Melchert, für die FDP Hans-Willy Troost und Petra Prigge, für die Grünen Martina Derpmanns, und Guido Gahlings, für die Blaue Fraktion Manfred Schmitz sowie für WIN Andreas Zorn und Hajo Siemes.

(emy)