Versuchter Totschlag in Nettetal - Erntehelfer in U-Haft

Messerstecherei in Nettetal : Versuchter Totschlag: Erntehelfer in U-Haft

Die Polizei hat am Montagabend einen 35-jährigen Erntehelfer nach einer Messerstecherei festgenommen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Mann wegen versuchten Totschlags. Ein Richter ordnete Untersuchungshaft an.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten, waren am Montag gegen 22.50 Uhr drei polnische Erntehelfer in ihrer Unterkunft in Nettetal-Breyell in Streit geraten. „Während dieser Auseinandersetzung ergriff ein 35-Jähriger plötzlich ein Messer und attackierte damit seine Kontrahenten“, so ein Sprecher. Der Tatverdächtige dementierte bei der Polizei den Tatablauf. Die beiden 26 und 29 Jahre alten Männer wurden durch Stiche und Schnitte erheblich verletzt, Lebensgefahr bestand aber nicht.

Der 35-Jährige habe, so die Staatsanwaltschaft, schließlich seine Angriffe beendet und sich in sein Zimmer zurückgezogen. Dort wurde er wenig später festgenommen. Da der Verdacht besteht, dass er Betäubungsmittel konsumiert hatte, wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. 

Mehr von RP ONLINE