Grenzgold Eine Woche lang Kultur in Kaldenkirchen

Kaldenkirchen · Ab dem 7. Juli gibt es acht Tage lang bunte kulturelle Veranstaltungen in Kaldenkirchen. Ein Künstler-Stammtisch, ein großes Picknick, mehrere Konzerte und vieles mehr stehen auf dem Programm der Grenzgold-Woche

 Fabian Haupt und David Ropertz gehören zu den Musikern bei „Text in Ton: Singer/Songwriter“ am 12. Juli auf der Seenstädter Bühne.

Fabian Haupt und David Ropertz gehören zu den Musikern bei „Text in Ton: Singer/Songwriter“ am 12. Juli auf der Seenstädter Bühne.

Foto: Endermann, Andreas (end)

Musiker, Künstler, Veranstalter und mehr – Kaldenkirchen hat zahlreiche kulturelle Schätze zu bieten. Das haben auch Alexander Vitt, André Dückers und Marcel Fritz gemerkt. Diese Schätze wollen sie deshalb in einer neuen Kulturwoche unter dem Namen Grenzgold würdigen. Nun steht das Programm.

„Mit Grenzgold wollen wir unseren bisherigen Kurs, das kulturelle Angebot unserer Stadt zu bereichern, fortsetzen“, sagt Dückers vom Nettetaler Bierkontor. Zusammen mit Fritz vertreibt er seit 2010 die Biermarke „Seenstädter“. Mit Unterstützung von Vitt organisieren sie seit vielen Jahren etwa das Nachtschwärmer-Kneipenfestival.

Von Samstag bis Samstag gibt es zwischen dem 7. und dem 14. Juli täglich Veranstaltungen in Kaldenkirchen. Herzstück der Kulturwoche ist die Seenstädter Bühne in der Fußgängerzone an der Kehrstraße/Ecke Jahnstraße. Dort treten unter anderem der Kabarettist Heino Tiskens, das Kindertheater die Fabulanten und der Düsseldorfer Songwriter Fabian Haupt auf. Knapp 20 Aktionen haben die Initiatoren für die acht Tage gebündelt. Bei allen ist der Eintritt frei.

Zum Auftakt startet am Samstag, 7. Juli, um 14 Uhr die Erlebnis-Schnupper-Wanderung. Der Wanderverein Kaldenkirchen lädt zu einer Fünf-Kilometer-Wanderung ein und verspricht, dabei Natur, Kultur, Geschichte und Bewegung miteinander zu verbinden. Treffpunkt ist am Parkplatz Galgenvenn, Knorrstraße 77. Von Montag bis Freitag, 9. bis 13. Juli, sind zwei Ausstellungen zu sehen.

Am Mittwoch, 11. Juli, treffen sich ab 20 Uhr all diejenigen, denen Kunst und Kultur am Herzen liegen, zum Künstler-Stammtisch an der Seenstädter Bühne. Um getreu der Grenzgold-Idee möglichst viele Schätze aus der Region zu zeigen, können sich Musiker, Künstler, Veranstalter, Kunst- und Kulturinteressierte austauschen und vernetzen.

Am Freitag findet ab 19 Uhr das „Bunte Bankett“ in der Fußgängerzone statt. Die Idee hinter dem öffentlichen Picknick ist, dass jeder Besucher Essen und Geschirr für sich mitbringt – egal ob Finger-Food oder Vier-Gänge-Menü. Für Getränke ist gesorgt. Wer sicherstellen möchte, einen Platz zu bekommen, kann für zehn Euro per E-Mail unter tisch@grenzgold.com einen Tisch mit zwei Bänken für acht bis zehn Personen reservieren.

Authentischen U2-Sound und eine einzigartige Bühnenshow versprechen die Veranstalter am Samstag mit der U2-Tribute-Band The U2’s. Bereits bei dem letzten Nachtschwärmer-Kneipenfestival konnten die Besucher die Band erleben. „Die Gruppe hatte uns und das gesamte Publikum so überzeugt, dass wir das der breiten Öffentlichkeit nicht vorenthalten wollen“, schreiben die Organisatoren auf ihrer Internetseite. Die Band ist auf der Seenstädter Bühne in der Fußgängerzone ab 20 Uhr zu sehen.

 Die Coverband The U2’s trat schon beim letzten Nachtschwärmer-Kneipenfestival auf.

Die Coverband The U2’s trat schon beim letzten Nachtschwärmer-Kneipenfestival auf.

Foto: Woitschützke, Andreas (woi)
 Kabarettist Heino Tiskens besingt den Niederrhein.

Kabarettist Heino Tiskens besingt den Niederrhein.

Foto: Veranstalter

Den Abschluss der Woche bildet die Verleihung des Seenstädter Kulturpreises am Samstag, 14. Juli, ab 21 Uhr an der Seenstädter Bühne. Mit dem Silbernen Reiher 2018 wollen die Organisatoren sich bei den Künstlern, Veranstaltern sowie allen anderen Personen, die sich für Kunst und Kultur engagieren, noch bedanken.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort