Nettetal: Unbekannte verwüsten Hütte am Kreuzgarten

Nettetal: Unbekannte verwüsten Hütte am Kreuzgarten

Wolfgang Toerschen, Vorsitzender des Kreuzgartenvereins Schaag, war am Samstagmorgen geschockt von einem Einbruch in die vorhandenen Räumlichkeiten am Kreuzgarten. Unbekannte Täter hatten in der Nacht von Freitag auf Samstag mit brachialer Gewalt die Tür aufgebrochen, sämtliches Mobiliar zerstört, unter anderem den Ofen von der Wand gerissen. Es sei ein Schaden in Höhe von 3000 bis 5000 Euro entstanden, schätzt Toerschen.

Die Hütte dient auch als Umkleideraum für den Schaager Pastor bei Messen im Kreuzgarten. Gestohlen wurden vielleicht ein paar Cent und Euro aus der Büchse, die die Rentner für ihre Skatnachmittage erwirtschaften. Dieter Schulze, der am Freitagabend noch bei der Weihnachtsfeier der Skater im Kreuzgarten war, hatte seine Kamera vergessen und als er sie Samstagvormittag abholen wollte, war auch er von dem Einbruch überrascht und sprachlos. Auch die Kamera war gestohlen. Jetzt ermittelt die Polizei.

Der Verein vermutet, es handle sich bei der Tat um reinen Vandalismus. Mit Gewalt wurde die Tür aufgebrochen, obwohl diese mehrfach gut gesichert ist, mit einer Eisenstange, einem dicken Schloss, zusätzlich wird sie noch mal abgeschlossen.

  • Werne : Einbruch in Modeladen - Tür vermutlich mit Auto aufgeschoben

Den Schaager Bürgern ist dieser Einbruch so zu Herzen gegangen, dass einer von ihnen, der öffentlich nicht namentlich genannt werden möchte, 1000 Euro Belohnung für Hinweise aussetzte, die zur Ergreifung des oder der Täter führen könnten.

(wi)