1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Umgarner-Ei für Wasserbombenballons

Nettetal : Umgarner-Ei für Wasserbombenballons

In der katholischen Grundschule Lobberich haben die Mädchen und Jungen eifrig für Ostern gebastelt, darunter Garn-Eier aus Wasserbombenballons. Eine schöne, bunte Deko-Idee, die einfach nachzumachen ist

Die Grundschüler der katholischen Grundschule Lobberich sind fleißig. Zusammen mit Schulleiterin Susanne Dückers haben sie Ostereier aus Wasserbomben gemacht. "Doch ich sage direkt: Sie werden nicht mit Wasser gefüllt", sagt Dückers. Trotzdem ist Bastelspaß garantiert. Und lecker wird es auch, denn: "Ihr könnt sie auch mit kleinen Schoko-Eiern befüllen", so die Lehrerin.

Material Neben dem Bastelmaterial (Wasserbomben-Ballons, Garn, Kleister) können kleine Eier aus Schokolade verwendet werden. Den Kleister haben die Schüler einige Tage vorher aus Kartoffeln selbst hergestellt bei der "Evonik Kinderuni", die jetzt auch für Grundschüler gestartet ist. Die Experimente werden bis zum 7. April in der Rheinischen Post veröffentlicht.

 Material: Wasserbombenballons, Baumwolle und buntes Bändchengarn, Kleister, Schoko-Eier.
Material: Wasserbombenballons, Baumwolle und buntes Bändchengarn, Kleister, Schoko-Eier. Foto: Busch Franz-Heinrich sen.

Schritt 1 bis 5 Ein Tipp, bevor es mit den magischen Ostereiern losgeht: Den Tisch gut abdecken oder ins Freie gehen. Nachdem die Wasserbomben aufgeblasen sind (dazu nimmt man am besten eine kleine Luftpumpe), stopfen die Kinder einige der Mini-Schoko-Eier hinein. Achtung: Luft nicht wieder rauslassen, zum Schluss Knoten machen. Die Fäden in den vorgefertigten Kleister (am besten eignet sich eine größere Schüssel) legen. "Ich empfehle so um die 16 bis 18 Meter pro Ei", sagt Susanne Dückers. Am Ende sollte der Faden jedoch mit einer Hand festgehalten werden. "Es muss nicht nur eine Sorte Garn sein, sondern durchaus auch bunt gemischte", so die Grundschullehrerin. Die Kinder drücken die Fäden vorsichtig in den Kleister, bis sie komplett eingetaucht sind. Dann die Wasserbomben mit dem eingekleisterten Garn umwickeln. Dückers Tipp: "Den Ballon schön stramm umwickeln, dass es wie ein gespanntes Netz aussieht." Und da gilt: Je bunter, desto besser. Einige Kinder haben die Fäden nicht lang genug in den Kleister gelegt. Dückers hilft, indem sie auf den bereits umwickelten Ballon eine Schicht Kleister streicht. Die Lücken vom Garn dürfen nicht zu groß sein, sonst fallen die Schoko-Eier raus.

  • Das Lernen der niederländischen Sprache wird
    Euregio-Profilschule in Nettetal : Niederländisch lernen in Lobberich ab der ersten Klasse
  • Das Gymnasium in Korschenbroich muss erweitert
    Schulerweiterung in Korschenbroich : Gymnasium braucht 13 neue Klassenräume, Andreasschule vier
  • Die Höckerschwäne hatten noch versucht, ihre
    Tier-Drama in Hückeswagen : Schwanenpaar verliert Nest und Eier an steigenden Wasserpegel

Schritt 6 Doch sie müssen geduldig sein: "Nach drei Tagen kommt der "magische Moment". Susanne Deckers weiß: "Erst wenn es wirklich komplett getrocknet ist, darf man in den Ballon stechen." Ein Tipp: "Nach ein paar Tagen kann man ein leises Knacken hören", flüstert die Lehrerin, die Kinder staunen. Dann löst sich das Garn. Fertig sind die magischen Eier!

(janj)