1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Top, die Wette gilt mit Frank Elstner: Verrückte Baggerwette begeistert Millionen

Nettetal : Verrückte Baggerwette begeistert Millionen

Die beiden Nettetaler Rudi Wilmen und Horst Camps beeindruckten am Samstag in der Frank-Elstner-Jubiläumsshow "Top, die Wette gilt" ihren Wettpaten Alain Delon ebenso wie den Erfinder von "Wetten, dass..?"

War "Wetten, dass..?" das Fernseh-Lagerfeuer, dann waren Baggerwetten ihr Spiritus. Die beiden Lobbericher Rudi Wilmen und Horst Camps traten vor mehr als 30 Jahren in der TV-Show auf, wollten mit einem Kettenbagger mehr Elfmeter versenken als Uwe Rahn. Die Wette ging damals verloren (Wilmen: "Das hat mich jahrelang gefuchst"), aber seit Samstagabend sind die beiden Nachbarn in Nettetal Helden.

In der TV-Show "Top, die Wette gilt" zu Ehren von Wetten-dass-Erfinder Frank Elstners 75. Geburtstag, gelang es dem Duo mit einem 16-Tonnen-Bagger, zehn von zwölf Bierflaschen zu öffnen. 5,7 Millionen Menschen sahen zu - mehr als bei "Sportschau" und "Tagesthemen" zusammen. Wettpate Alain Delon war begeistert (nicht zuletzt, weil er sonst an einem übel riechenden Käse hätte schnuppern müssen) und lud Elstner nach der Baggerwette zu sich ein, um "Wetten, dass..?" auch ins französischen Fernsehen zu bringen.

 Im Studio in Berlin: Rudi Wilmen, Horst Camps, Frank Elstner (verdeckt von Dieter Hallervordens Irokesen-Frisur), Wettpate Alain Delon und - mit dem Rücken zur Kamera - Kai Pflaume. Ganz rechts der 16-Tonnen-Bagger Big Foot.
Im Studio in Berlin: Rudi Wilmen, Horst Camps, Frank Elstner (verdeckt von Dieter Hallervordens Irokesen-Frisur), Wettpate Alain Delon und - mit dem Rücken zur Kamera - Kai Pflaume. Ganz rechts der 16-Tonnen-Bagger Big Foot. Foto: Röse

"Ich bin froh, dass jetzt Ferien sind. Ich brauche noch ein bisschen, um wieder runterzukommen", erzählt Rudi Wilmen nach der Ausstrahlung der Show. "Mein Handy ist pickepackevoll mit Nachrichten von Freunden und Bekannten." Wichtiger für ihn als das Auf-der-Bühne-Stehen sei für ihn das gewesen, was hinter den Kulissen passierte. "Wir wurden sehr herzlich vom gesamten Team aufgenommen. Das war wie eine große Familie." Nach der Show plauderte er noch mit Karl Dall, saß mit Günther Jauch zusammen auf dem Sofa, sprach mit Bernhard Hoëcker. "Und von Moderator Kai Pflaume habe ich noch am Sonntag eine E-Mail erhalten, in der er sich für unseren Auftritt bedankt hat."

  • Szene aus „Madame Claude“ mit Sylvie
    „Madame Claude“ bei Netflix : Die mächtigste Frau Frankreichs
  • Für die naturnahe Umgestaltung des Gewässerabschnitts
    Ökologie in Mettmann und Erkrath : Die Renaturierung der Düssel startet
  • Der autofreie Weg zur Arbeit kann
    Gemeinsam das Klima retten : Stadt Haan ruft Bürger zur Klimawette auf

Wochenlange Proben waren dem Auftritt vorausgegangen. "In der Überlegung war auch gewesen, mit dem Bagger Barbara Schöneberger die Fingernägel zu lackieren - oder auf einer großen Geburtstagstorte für Frank Elstner die Kerzen zu entzünden." Letzteres scheiterte am Aberglauben des Wetten-dass-Erfinders. "Elstner hat ja erst diese Woche wirklich Geburtstag - das wollte er nicht", berichtet Wilmen. Noch lieber als die Bier-Wette wäre ihm eine Wiederholung der Elfmeter-Wette gewesen. "Aber dafür war leider das Studio zu klein."

(mrö)