Nettetal: Steinbogen im Mariengarten zerstört

Nettetal: Steinbogen im Mariengarten zerstört

Der Schaager Kreuzgartenverein hat gestern erneut eine traurige Entdeckung gemacht. Nachdem Unbekannte in der Nacht zu Samstag eine Hütte am Kreuzgarten verwüstet hatten, ist nun auch eine der sieben Stationen im Mariengarten zerstört. "Vermutlich waren es die gleichen Personen, aber es wurde erst jetzt entdeckt", sagt Vorsitzender Wolfgang Toerschen. Die massive Station aus Stein, die eine der sieben Schmerzen der Maria widerspiegelt und sich etwa 100 Meter von der Hütte entfernt befindet, sei vermutlich umgestoßen oder umgetreten worden.

Wie hoch der Schaden ist, lasse sich noch nicht beziffern, sagt Toerschen. Für die Reparatur der Hütte habe er bereits eine Firma beauftragt, einen Kostenvoranschlag zu erstellen. Die Gärten liegen laut Toerschen auf dem Gelände der Kirche St. Anna: "Die hat eine Versicherung, aber es steht noch nicht fest, ob diese den Schaden übernimmt."

(wi)