1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Stadt Nettetal überplant Generationenspielplatz in Breyell

Breyell : Generationenspielplatz in Breyell soll noch attraktiver werden

Ziel ist es weiterhin, einen Ort zu schaffen, an dem sich Menschen verschiedener Generationen beim gemeinsamen Spiel, Sport oder Gärtnern begegnen können. Ein Teil der Spielwiese soll zukünftig durch die Anlage eines neuen und größeren Bouleplatzes genutzt werden.

Die Stadt Nettetal beabsichtigt, den Generationenspielplatz in Breyell in seiner Ausstattung und Gestaltung zu ergänzen und so für die verschiedenen Altersgruppen noch attraktiver zu machen. Im Rahmen der Spielplatzbedarfsplanung fand im Juni 2018 eine Zukunftswerkstatt mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren in der Jugendfreizeiteinrichtung Oase in Breyell statt. Nach einer Ortsbesichtigung wurden die Wünsche für eine Umgestaltung in altersgemischten Gruppen diskutiert und die Ergebnisse zusammengetragen. Im Anschluss wurden die Ideen von der Stadt ausgewertet und dann ein Konzept für die Umgestaltung erarbeitet. Ziel ist es weiterhin, einen Ort zu schaffen, an dem sich Menschen verschiedener Generationen beim gemeinsamen Spiel, Sport oder Gärtnern begegnen können.

Ein Teil der Spielwiese soll zukünftig durch die Anlage eines neuen und größeren Bouleplatzes genutzt werden. Außerdem soll dort eine Tischtennisplatte aufgesteltt werden. In der nordwestlichen Ecke des Spielplatzes entsteht ein neuer Zugang zum Jubiläumswald. Ein großes, freundlich gestaltetes Schild hebt den Eingang hervor. Neben den Jubiläumsbäumen findet sich dort nun auch Platz zum gemeinsamen Gärtnern. Ein neuer Picknicktisch lädt zum Verweilen ein. Unterfahrbare Hochbeete ermöglichen ein barrierefreies Arbeiten.

  • Gegen solche Vorgärten will die Stadt
    Kaarst kämpft gegen Steinwüsten : Stadt lockt mit 100 Euro für Umgestaltung von Vorgärten
  • Jugendarbeiter Dirk Engels arbeitet seit 23
    Jugendpfleger in Nettetal : Jugendlichen Chancen schaffen
  • Der ADFC würde sich freuen, wenn
    Gestaltung Peter-Plümpe-Platz : ADFC will mehr Mut für Umgestaltung

Wo sich derzeit noch der Bouleplatz befindet, wird ein Sandkasten errichtet. Dieser liegt dort im Schattenbereich vorhandener alter Bäume und ermöglicht den Kleinsten ein vor der Sonne geschütztes Spiel. Die Ausstattung mit Spielgeräten wird um ein im Boden eingelassenes Trampolin, ein Federwipptier und ein Karussell ergänzt.

Dem Wunsch nach mehr Schatten wird durch die Pflanzung einer Vielzahl neuer Bäume Rechnung getragen. Zum Entspannen bietet die Spielwiese ausreichend Platz. Zusätzlich gibt es hier künftig zwei Relaxliegen. Im Zuge der Umgestaltung soll zudem das vorhandene Klettergerüst aufgearbeitet werden. Hierzu werden die Holzteile abgeschliffen und teilweise neu lackiert. Realisiert werden sollen diese Pläne im Herbst.

(RP)