Nettetal: Staatsanwaltschaft prüft Betrugsvorwurf gegen Taxi Janssen

Nettetal: Staatsanwaltschaft prüft Betrugsvorwurf gegen Taxi Janssen

Die Insolvenz von Taxi Janssen beschäftigt nun auch die Krefelder Staatsanwaltschaft. Es geht um Betrug und Insolvenzverschleppung. "Wir prüfen, ob es einen Anfangsverdacht gibt", sagt Oberstaatsanwalt Axel Stahl. Sollte sich der erhärten, werde man Ermittlungen einleiten. Im Moment sei die Staatsanwaltschaft dabei, Unterlagen des Nettetaler Unternehmens mit Sitz in Lobberich anzufordern. Laut Stahl erwarte man Erkenntnisse für Anfang Januar.

Zuvor hatte Insolvenzverwalter Axel Kleinschmidt berichtet, dass es mehrere Kaufinteressenten für das Taxi-Unternehmen gebe. Für eine Stellungnahme zu den Vorwürfen war er gestern nicht zu erreichen.

(emy)