1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Spitzenprogramm im Zirkuszelt

Nettetal : Spitzenprogramm im Zirkuszelt

Das KKH Hinsbeck begeisterte das Publikum mit närrischen Eigengewächsen

Ein volles Haus und Bombenstimmung konnte das KKH Hinsbeck wieder bei seinen Büttenabenden im Zirkuszelt an der Jugendherberge melden. Gelungene Büttenreden, sehenswerte Tanzgarde und musikalische Leckerbissen ergaben einen kurzweiligen Abend. Da das Programm nur mit eigenen Aktiven durchgeführt wurde, gab es auch viel Lokalkolorit.

Einer der Höhepunkte war der Auftritt des "Henkers vom Galgenberg" alias Rainer Klingen, der in seinem gereimten Vortrag Politik und Kirche den Spiegel vorhielt. "Ob linke oder rechte Tölpel, wer stoppt diesen Pöbel?" fragte er in Bezug auf die Randalen im Land. Auch die Kirche bekam ihr Fett weg. "Teelichter am Sarg will der Pastor nicht mehr erlauben, ja will der im Tod mir noch den Glauben rauben?" fragte er. "Ein Bild von mir darf auch nicht am Sarg stehen und die Gemeinde darf mich nur von hinten sehen. Anstatt anzubieten für die Hinterbliebenen ein Herz, stürzen sie die Trauernden noch tiefer in den Schmerz!"

Der "Scheich in Nettetal" durfte nicht fehlen. Mit einem Turban an seinem Zeigefinger ließ er Scheich Ibrahim bin Raschid erscheinen, der ihm seine Sicht der Dinge berichtete. "Was macht ihr im Rathaus für komische Sachen, darüber in ganz Alemania alle nur lachen."

Auch die Musikgruppe "3 Fründe" verarbeitete Politisches in ihren Liedern. "Wer hat nur den Donald zum Präsidenten gewählt", frugen sie, "waren die in Hypnose oder alkoholisiert?" Und zum Lied "Die Karawane zieht weiter" berichteten sie über den Scheichbesuch am See.

(heko)