1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Silvia Schmidt wird 2019 die erste Stadt-Prinzessin von Nettetal

Mein Projekt 2019 : Nettetals erste Stadt-Prinzessin

2019 gibt es in Nettetal eine Premiere: Silvia Schmidt (geb. Peschkes) führt in der Session 2019/20 die Jecken als erste Nettetaler Stadt-Prinzessin an. Ihre Inthronisierung erfolgt im November im Lobbericher Seerosensaal.

Die 47-jährige Managerin freut sich sehr, als erste Frau dieses Amt übernehmen zu dürfen: „Mir kullerten die Tränen vor Rührung, als das beim Karnevals-Komitee bekannt gegeben wurde.“ Ihr wurde das Gen für die fünfte Jahreszeit quasi vererbt: „Mein Vater Horst, auch bekannt als Löschzugführer Peschkes, und meine Mutter Gerta waren 1980/1981 ebenfalls Prinzenpaar.“ Thomas Timmermanns, Präsident des Karnevals Komitee Lobberich, fand es toll, dass die Komitee-Mitglieder so modern sind und sich für Silvia Schmidt entschieden haben: „Wir gehen mit der Zeit und freuen uns auf weibliche Impulse in diesem tollen Amt“. Die Peschkes-Tochter erzählte: „Nach Karneval ist vor Karneval. Ich fange jetzt schon an zu planen, weil ein Jahr sehr schnell vorbei ist. Ich entwerfe auch den eigenen Sessionsorden.“ Mit fünf Jahren zog sie zum ersten Mal als Zigeunerin im Tulpen-Sonntagszug mit. Sie war Page bei ihren Eltern als Prinzenpaar, wiederum Page 1983/84 beim Prinzenpaar Manfred und Ulrike Mertens und beim zweiten Mal ebenfalls von den beiden 2016/17 als Hofdame der Prinzessin. In ihrem Karnevalsverein Fidele Heide tanzte sie von 1986 bis 1992 als Funkemariechen. 2000 trat sie dem Damen-Elferrat bei und trägt jedes Jahr zum eigenen Programm bei. Seit elf Jahren ist sie Präsidentin des Damen-Elferrates und übernahm auch die Position der Sitzungspräsidentin von ihrer Mutter Gerta bei den Damensitzungen.

„Karneval ist meine große Leidenschaft, ich lebe und liebe den Karneval. Ein wichtiger Teil meines Lebens ist der Karnevalsverein Fidele Heide“, sagt sie. „Ich freue mich riesig auf die Session mit einer starken Truppe im Rücken.“