Schneeglöckchen-Ausverkauf bei Marlu Waldorf in Nettetal-Oirlich

Hinsbeck : Schneeglöckchen-Ausverkauf in Oirlich

Die Schneeglöckchentage hat Marlu Waldorf abgegeben — jetzt müssen die letzten Zwiebeln raus.

Einmal noch können Schneeglöckchen-Liebhaber in Oirlich zugreifen: Am Sonntag, 10. Februar, 10 bis 16 Uhr, veranstaltet Marlu Waldorf einen Tag der offenen Tür. Es ist eine Art Ausverkauf. Denn die Schneeglöckchentage, die jahrelang in ihrem Garten stattfanden, hat Marlu Waldorf abgegeben. Sie sind ab diesem Jahr im Kloster Knechtsteden in Dormagen beheimatet. Erster Termin für die Veranstaltung dort ist Samstag und Sonntag, 16. und 17. Februar, jeweils von 10 bis 16 Uhr.

Elf Jahre lang luden Marlu Waldorf und ihr Mann Günter jeweils für Anfang Februar zu den Schneeglöckchentagen in ihren 3000 Quadratmeter großen Garten, Oirlich 9 in Hinsbeck, ein. Der 2012 gestorbener Günter Waldorf war es, der die Veranstaltung einst initiiert hatte – er war leidenschaftlicher Schneeglöckchensammler. Seine Begeisterung und sein Fachwissen trug er in dem 160 Seiten starken Buch „Schneeglöckchen: Zauber in Weiß“ zusammen. Neben informativen Texten sind darin zahlreiche von ihm aufgenommene Fotografien der Pflanzen zu entdecken. Jahrzehntelang haben Günter und Marlu Waldorf gemeinsam Schneeglöckchen gesammelt, gekauft und getauscht – über die zarte Frühlingsblume hatten sie überhaupt zueinander gefunden. In Spitzenzeiten kamen sie auf mehr als 400 Sorten, die in ihrem Besitz waren. Die Engländer, so erzählt Marlu Waldorf, seien führend bei den Schneeglöckchen. Bei ihnen kann eine Zwiebel auch mal 200 Pfund kosten.

Die Schneeglöckchentage sorgten regelmäßig für Staus in Oirlich: Es kamen mehr als 30 Aussteller aus ganz Europa sowie viele, viele Gartenliebhaber – oftmals ganze Busladungen. „Es war klar, dass ich dieses Erbe meines Mannes nach seinem Tod fortsetzen wollte“, sagt Marlu Waldorf. Aber auch, wenn die ganze Familie mit anpackte, wurde im vergangenen Jahr klar, dass die Rentnerin die Veranstaltung aus altersbedingten Gründen nicht fortsetzen wird.

Da es aber noch Schneeglöckchenzwiebeln in ihrem Garten gibt, lädt sie für Sonntag ein letztes Mal nach Oirlich ein. Dann können Besucher die Blumen für drei bis zehn Euro je Stück mit nach Hause nehmen. „Wir trennen uns mit Schaufel und Spaten von den meisten Schneeglöckchen“, sagt Marlu Waldorf.

Mehr von RP ONLINE