1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Schmuggler bringt 8,7 Kilo Haschisch über die Grenze

Nettetal : Schmuggler bringt 8,7 Kilo Haschisch über die Grenze

Zöllner haben in einem Regionalexpress aus Venlo Drogen im Wert von fast 70.000 Euro entdeckt

In einer Sporttasche in einem Regionalexpress haben Zöllner in der vergangenen Woche 8,7 Kilogramm Haschisch entdeckt. Wie das Hauptzollamt Krefeld gestern mitteilte, war ein Drogenkurier damit unterwegs nach Süddeutschland.

Die Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege Kaldenkirchen machten am Abend des 15. Januar eine Zugkontrolle. Im vorletzten Abteil eines Regionalexpresses aus Venlo fiel ihnen eine herrenlose Sporttasche ins Auge. Als sie den Inhalt der Tasche in Augenschein nehmen wollten, war der Besitzer nicht aufzufinden. Schnell sei klar gewesen, dass der Inhalt nicht ganz harmlos sein könne, heißt es. Eine kurze Durchsicht habe genügt, um das in zwei Einkaufstüten verpackte Cannabis zu Tage zu fördern.

Den Besitzer entdeckten die Zöllner durch seine Unachtsamkeit, teilte das Hauptzollamt mit: Neben den Drogen waren in der Sporttasche zur Tarnung diverse Kleidungsstücke, welche zum Teil mit einem Firmenlogo bestickt waren. Das gleiche Logo prangte auch auf dem Sweatshirt eines 28-jährigen Reisenden, der in der Nähe der Tasche saß. Bei der Kontrolle seiner Reisedokumente sei aufgefallen, dass der aus Polen stammende Mann sich zuvor in Amsterdam aufgehalten hatte und nun auf dem Weg nach Süddeutschland war.

  • Hans-Theo Mennicken am Gartentor seines Hauses
    Der ehemalige Bürgermeister Hans-Theo Mennicken : Der Rheinberger aus Leidenschaft wird 70
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI verzeichnet 112.323 Neuinfektionen in Deutschland - Inzidenz steigt auf 584,4
  • Aktuelle Corona-Impfzahlen für NRW : Zahl der Booster-Impfungen in NRW steigt auf rund 9,1 Millionen

Noch vor Ort gab der 28-Jährige den Drogentransport zu. Er wurde vorläufig festgenommen und der Staatsanwaltschaft vorgeführt. Das sichergestellte Haschisch habe einen Straßenverkaufswert von fast 70.000 Euro, sagte Hauptzollamt-Sprecher Rainer Wanzke. Die weiteren Ermittlungen, die das Zollfahndungsamt Essen übernommen hat, dauern an.

(emy)