Nettetal Schleichender Abgang

Nettetal · Wirtschaftlich bleibt Nettetal nichts erspart. Die einst blühende Textil- und Metallindustrie ist in zwei Jahren endgültig Vergangenheit. Nach dem Untergang des Girmes-Konzerns mit dem Niedieckwerk schon vor einigen Jahren schlossen in rascher Folge auch der Teppichbodenhersteller Longlife und der Armaturenproduzent Rokal Hansa ihre Pforten. Die beiden letztgenannten Unternehmen hatten lange auch deswegen überlebt, weil sie hochwertige Produkte auf einem weltweiten Absatzmarkt unterbrachten. Betriebswirtschaftliche und firmenstrategische Entscheidungen sorgten dennoch für die Schließungen.

Die Geschichte von Pierburg in Nettetal ist ein ständiges Auf und Ab. Besonders dramatisch ging es 1989/90 zu, als die damsl nioch fast 1500 Arbeitsplätze in Gefahr waren. NRW-Arbeitsminister Heinemann schaltete sich ein, es gab einen Fackelzug durch Lobberich, an dem mehr als tausend Bürger teilnahmen. Der scheibchenweise Untergang von Pierburg seither ist still und leise vor sich gegangen. Auf die Straße geht heute niemand mehr für Arbeitsplätze.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort