1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Rund 160 Verstöße bei Verkehrskontrolle

Nettetal : Rund 160 Verstöße bei Verkehrskontrolle

Fast 160 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung oder das Strafgesetzbuch haben zehn Beamte der Polizeiwache Nettetal am Dienstag in Nettetal aufgenommen.

Die Beamten waren zwischen 10 und 17 Uhr unterwegs, um die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen. "Das Ergebnis ist ernüchternd, die Disziplin der Verkehrsteilnehmer war schlecht", heißt es bei der Polizei. In 19 Fällen erstatteten die Einsatzkräfte Anzeige, davon dreizehn Mal wegen Telefonierens am Steuer, dreimal wegen zu hoher Geschwindigkeit und dreimal wegen nicht oder nicht korrekt gesicherter Kinder im Fahrzeug.

37-Jähriger fuhr offenbar unter Kokain

120 Verwarngelder bzw. Zahlkarten verhängten die Beamten, weil zu schnell gefahren wurde (67 Fälle), weil Autofahrer sich nicht angeschnallt hatten (24 Fälle), weil die Hauptuntersuchung beim TÜV überfällig war (zehn Fälle), weil Stoppzeichen missachtet wurden oder auf dem Fahrrad mit dem Handy telefoniert wurde. Zudem gab es zehn Mängelberichte sowie eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Ein 37-jähriger Kaldenkirchener fiel gegen 16 Uhr auf, weil er zunächst die Straße Am Quellensee und danach den Deller Weg mit stark überhöhter Geschwindigkeit befahren hatte. Bei der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Ein Drogenvortest wies auf den vorangegangenen Konsum von Kokain und Morphium hin. Der Mann musste mit zur Blutprobe, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Die Polizei kündigt weitere Kontrollen an.

(ots)