1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Roman "Auerhaus" kommt in Nettetal auf die Bühne

Schauspiel in der Werner-Jaeger-Halle : Jugend zwischen Verantwortung und süßem Wein

Das Schauspiel „Auerhaus“ in der Werner-Jaeger-Halle stellt sechs Jugendliche und ihre Lebensentwürfe vor.

Das Schauspiel „Auerhaus“ von Bov Bjerg bietet am Samstag, 16. März, 20 Uhr, in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7 in Nettetal-Lobberich, einen Ausflug in die schwäbische Provinz während der  späten 1980er Jahre.

Dort pendelt das Leben zwischen  Geburt, Schule, Arbeit, Tod. Ausgerechnet ein Selbstmordversuch bringt sechs Jugendliche in einer WG zusammen, die ein liebens- und lebenswertes Leben wollen und sich auch um ihren Freund kümmern, der schon versucht hat, sein Leben zu beenden. Gemeinsam erfinden sie sich einen Alltag mit rauschenden Partys, Dosenravioli, Diskussionen um die Haushaltskasse, erste Lieben und  Freundschaft. Sie ziehen gemeinsam ins Auerhaus, das so heißt, weil die Englisch unkundigen Nachbarn von dort ständig den Hit „Our House“ von Madness hören.

Im Auerhaus wird das echte Leben geprobt, das sich dann doch ganz anders gestaltet als erwartet. Die Jugendlichen richten sich ein und passen aufeinander auf, erfinden einen Alltag zwischen plätzchenbackender Häuslichkeit und partywütigem Ausnahmezustand voll süßen Weins. Am Ende häuft sich der Ärger mit den staatlichen Institutionen: Höppners Musterung steht an, Abiprüfungen wollen kreativ bewältigt werden – und dann ist da noch dieser unglückliche Vorfall mit dem Polizeiauto und der Spielzeugpistole.

  • Nur am Flügel begleitet singen vier
    Lobberich : Abba-Hits in der Jaeger-Halle
  • Lobberich : Schauspiel gegen die Uhr
  • Max Tidof als König Richard III.
    Lobberich : Max Tidof als König Richard III. in der Werner-Jaeger-Halle

Info Eintrittskarten (elf  bis 22 Euro) können  online unter www.nettetheater.de erworben werden. Für Schüler Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienstleistende kosten sie zwischen sieben und 14 Euro. Außerdem sind die Tickets bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3 in Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, dem Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11 in Nettetal-Lobberich, Telefon  02153/898-0 erhältlich sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen.