1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Rochlitzer wählen am Sonntag den Oberbürgermeister

Nettetal : Rochlitzer wählen am Sonntag den Oberbürgermeister

In Nettetals sächsischer Partnerstadt Rochlitz wählen die Bürger am Wochenende ihren Oberbürgermeister neu. Ob sich Amtsinhaberin Kerstin Arndt von der FDP gegen ihre vier Konkurrenten durchsetzen kann, ist fraglich. Erwartet wird, dass im ersten Wahlgang keine Entscheidung fällt und eine Stichwahl folgt. Schärfster Rivale von Kerstin Arndt ist vermutlich der CDU-Politiker und Arzt Dr. Martin Grzelkowski. Er ist Mitglied des Stadtrates von Rochlitz.

In der FDP ist Arndt nicht unumstritten. So tritt mit Bäcker Sven Krause ein FDP-Mitglied - er hat auch einen Sitz im Stadtrat - ebenfalls zur Wahl an. Chancen rechnet sich außerdem der Bauingenieur Frank Dehne aus, der als unabhängiger Kandidat antritt. Die Linke hat Sven Merbeth aus Chemnitz aufgeboten, er ist Mitarbeiter des Bundestagsabgeordneten Jörn Wunderlich. Wer immer Oberbürgermeister wird, er oder sie steht vor erheblichen Problemen.

Rochlitz hatte bei der Auflösung der DDR 8600 Einwohner, die Stadt schrumpfte auf etwa 6000 Bürger, von denen etwa 5200 wahlberechtigt sind. Diskutiert wird zurzeit die mögliche Fusion mit der Nachbarkommune Wechselburg und die Zukunft des Klinikstandortes. Die kreiseigene Klinikgesellschaft verfolgt, gegen heftigen Protest der Bevölkerung eine neue Struktur, zu Lasten von Rochlitz.

(lp)