1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Rhenania Hinsbeck fördert Jugend mit Sportkonzept

Nettetal : Rhenania Hinsbeck fördert Jugend mit Sportkonzept

Jede Mannschaft soll Betreuer erhalten, damit sich der Trainer aufs Sportliche konzentrieren kann.

Der SC Rhenania Hinsbeck möchte neue Wege in der Jugendarbeit beschreiten. Mit dem Ausbau und der Modernisierung seiner Sportanlage auf den Hinsbecker Höhen hat der SC in den vergangenen Jahrzehnten ein Vorzeigeprojekt geschaffen. Dies führte zu steigenden Mitgliederzahlen - insbesondere in der Jugend. Derzeit spielen in neun Mannschaften rund 170 Kinder und Jugendliche, alle Altersklassen können besetzt werden. Doch der "Unterbau" für die Stammmannschaften und die Verstärkung durch eigene Jugendliche ist noch ausbaufähig. "Wir möchten die Qualität unserer Jugendmannschaften durch mehrere Schritte verbessern, um die Spielstärke der Stammmannschaften zu erhöhen", so Jugendleiter Oliver Brüster.

Dies soll durch ein Dreisäulenmodell geschehen: Die erste Säule ist die Verbesserung der Trainerausbildung. Jede Mannschaft soll einen Trainer mit mindestens C-Lizenz bekommen. Daneben erhält jede Mannschaft Betreuer, damit der Trainer sich nur auf das Sportliche konzentrieren kann. Als Zweites erhält jeder Trainer ein über alle Altersgruppen abgestimmtes Trainingskonzept, das sowohl die technischen Übungen als auch die taktische Ausbildung vereinheitlicht. Als dritte Säule schloss der Verein mit der Firma RP-Sportmanagement, einer Sportschule aus Willich, einen für den weiteren Umkreis geltenden Vertrag zur Zusammenarbeit.

  • Lokalsport : Rhenania Hinsbeck muss weiter um Klassenverbleib bangen
  • Dieter und Mariet Schulze sind seit
    Goldhochzeit in Schaag : Liebe über die Grenze hinweg
  • Die Oragnisatoren und Sponsoren am Ort
    Nettetals großes Fest am Wittsee : Zwei Tage „Genuss am See“ für alle Sinne

Die Maßnahmen sollen schon im März beginnen. Die Sportschule ist im Grenzbereich bekannt durch ihre Fußballcamps in Hinsbeck und Breyell, sie arbeitet auch mit dem VVV Venlo zusammen. Sie hat zahlreiche auch bekanntere Trainer unter Vertrag, die die Ausbildung der Hinsbecker Trainer übernehmen. Gleichzeitig werden sie zeitweise das Training und die Spiele der Hinsbecker Mannschaften begleiten und eventuell korrigierend eingreifen. Dieses Konzept soll schon zur Rückrunde der laufenden Saison beginnen.

(heko)