1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Banküberfall in Nettetal: Räuber sperrt Angestellte in Tresorraum und flüchtet mit Bargeld

Banküberfall in Nettetal : Räuber sperrt Angestellte in Tresorraum und flüchtet mit Bargeld

Ein bislang unbekannter Mann hat am Freitagmorgen die Bankfiliale am Markt überfallen. Der Räuber war außerhalb der Öffnungszeiten in die Räume eingebrochen und hatte zwei Angestellten am Tresorraum aufgelauert. Unter Vorhalt einer Schusswaffe raubte der Täter Bargeld aus dem Tresor und flüchtete unerkannt. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Nach dem bisherigem Erkenntnisstand der Polizei im Kreis Viersen brach der Mann vor den eigentlichen Öffnungszeiten der Bank um 8.30 Uhr, in die Filiale ein. Hier wartete er im Keller auf die Angestellten. Die beiden Frauen, eine 57-jährige Frau aus Brüggen und eine 39-jährige Frau aus Nettetal, wurden beim Betreten des Tresorraums plötzlich von hinten von dem maskierten Mann mit einer Pistole bedroht.

Er fordert die Frauen unter Vorhalt der Waffe auf, das Bargeld aus dem Tresor einzupacken. Danach sperrte er die beiden Frauen in den Tresorraum ein und verschwand mit dem Geld und den Schlüsseln zum Tresorraum unerkannt. Die Frauen alarmierten gegen 8.45 Uhr die Polizei.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Der Mann ist etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er trug zur Tatzeit eine dunkelrote, recht lange und weite Stoffjacke und eine dunkle Hose. Gesicht und Kopf waren mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert, so dass keine weitere Beschreibung möglich ist. Der Mann sprach abgehacktes Deutsch mit ausländischem Akzent. Er bedrohte die Frauen mit einer schwarzen Schusswaffe, vermutlich einer Pistole.

  • Neuss : Kiosk-Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht
  • Polizei sucht Täter : Räuber überfällt Geschäft in Köln und fesselt Angestellte
  • Ostbevern : Räuber bedroht Verkäuferin mit Waffe und entkommt mit Bargeld

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann mit Einsatzfahrzeigen und einem Hubschrauber der Polizei verlief bislang ohne Ergebnis. Ermittlungen und Spurensicherung dauern an.

Hinweise zu dem Vorfall an die Polizei in Viersen unter 02162 3770.

(ape)