Nettetal Putzfrau Achnes Kasulke fegt über die Bühnen in Köln und Düsseldorf

Nettetal · Für Annette Eßer ist jetzt Hochsaison. In ihrer Rolle als Putzfrau Achnes Kasulke steht sie seit zehn Jahren auf vielen Bühnen - etwa mit Bernd Stelter

 Wo muss ich überall hin? Annette Eßer plant ihre nächsten Auftritte als Putzfrau Achnes Kasulke im Karneval.

Wo muss ich überall hin? Annette Eßer plant ihre nächsten Auftritte als Putzfrau Achnes Kasulke im Karneval.

Foto: busch

Das Handy von Annette Eßer (46) steht nicht still: Nachrichten, E-Mails und Anrufe. In der närrischen Zeit ist die zweifache Mutter sehr gefragt. Seit zehn Jahren kennen viele sie nur noch unter dem Namen Achnes Kasulke, die berühmte Putzfrau aus Kaldenkirchen, die viel Lustiges über ihren Liebsten Erwin und ihre Kinder zu erzählen hat. "Damit spreche ich vielen aus der Seele", sagt Annette Eßer.

Der Körper von Achnes, ein extra angefertigter Fatsuit, hängt über dem Geländer. Die Kittel hat die 46-Jährige aufpeppen lassen: "Da ist jetzt viel Glitzer dran, Gürtelchen um die Hüften und Achnes trägt jetzt Hick Hieeeels", erzählt Eßer und lacht.

Achnes hat in den vergangenen zehn Jahren Veränderungen durchgemacht. Die ständigen Diäten, der Frust über die Figur und dann noch der chaotische Mann. Alles Themen, die die Zuhörer im Saal immer wieder toben lassen - und das längst nicht nur im Kreis Viersen. Seit zehn Jahren fegt die Putzfrau auch über die Bühnen in Düsseldorf und Köln.

Nach so vielen Jahren noch aufgeregt? "Klar, bei jedem Auftritt ist Nervosität da, egal ob vor 100 Leuten oder 1500", sagt Annette Eßer. Wenn die Kaldenkirchenerin in ihr Kostüm schlüpft, nimmt sie die Persönlichkeit von "dat Achnes" an. Die Entstehung ihrer Figur Achnes Kasulke geht auf einen Unfall im Jahre 1997 zurück. "Da konnte ich nicht als Funkenmariechen mittanzen und habe mit zwei Männern eine Büttenrede gehalten", erinnert sich die Mutter zweier Töchter. Im darauffolgenden Jahr wollten die Karnevalisten sie allein sehen und seitdem wurde die Figur der Achnes von Jahr zu Jahr erfolgreicher. "Ich habe mich dann einfach mal in Köln vorgestellt, ursprünglich war meine Intention zwei bis drei Auftritte zu ergattern", sagt die gelernte Gärtnerin. Jetzt steht sie neben Bernd Stelter und Marc Metzger auf den Bühnen in Köln und ist als Achnes Kasulke fester Programmpunkt.

In der Karnevalssession hat sie an einem Tag bis zu zehn Bühnenauftritte. "Da steht man unter Dauerstrom", sagt Eßer. Unterstützt wird sie bei der Organisation von Anfragen über Buchungen bis hin zu den Auftritten von Bodo Krohn: "Er fährt mich immer und nach jedem Auftritte reflektiert man, was gut ankam und was nicht." Alkohol ist in der gesamten Session für die 46-Jährige tabu. Kurze Nächte, zwei Kinder, die zur Schule gehen und eine Ausbildung machen, sowie die Vorbereitung auf den nächsten Auftritt muss sie neben ihrem Job organisieren. Fit hält sie sich mit Waldspaziergängen, frisch gepresstem Orangensaft und Vitaminen.

Die Ideen für ihren Auftritt sammelt sie das ganze Jahr über, macht sich Notizen und weiß inzwischen, was das närrische Publikum hören will. Noch immer sind die Abende bei Kolping für sie etwas Besonderes: "Hier bin ich groß geworden, die Menschen haben eine hohe Erwartungshaltung." Im Radio ist Annette Eher samstags zu hören. "Ich habe verschiedene Podcast-Clips geschrieben", sagt Eßer.

Am Aschermittwoch muss sie erst mal wieder runterkommen. Zur Entspannung macht sie zwei Wochen Urlaub. Und sicher hat sie auch in dieser Zeit neue Ideen für die nächsten Auftritte von Achnes Kasulke.

(janj)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort