Programm der Nettetaler Kinder- und Jugendbuchtage

Breyell: Kinder- und Jugendbuch-Tage in der Stadtbücherei Nettetal

Die Bücherei stellt das Programm vor.

() Die siebte Auflage der Kinder- und Jugendbuch-Tage steht an: Am 13. November startet die Aktion der Nettetaler Stadtbücherei, Lobbericher Straße 1 in Breyell. Es werden Bücher vorgestellt, Workshops angeboten und Theater gespielt. Dazu können sich Schulen und Kindergärten bei der Bücherei anmelden. Abschluss ist am 29. November mit der Verleihung des Jugendbuchpreises „Eselsohr“ für das beste Jugendbuch 2018.

Das Programm beginnt am Dienstag, 13. November, mit Katharina Müller und ihrem Buch „Rosie und die Suffragetten“. Sie schildert darin den Kampf um das Frauenwahlrecht in England aus Sicht des Dienstmädchens Rosie. Gedacht ist die Lesung für Schüler der Oberstufe. Am Freitag, 16. November, sind Workshops mit der Designerin und Buchautorin Marlies Schiller und ihrem Buch „Cooles Recycling“. Für die Klassen drei bis fünf zeigt sie, wie aus alten Verpackungen Geldbörsen oder Stiftehalter werden. Mit Schülern der Klassen fünf bis sieben stellt sie Namensschilder her.

  • Nettetal : Hinsbecker Grundschüler erforschen Breyell

Am Dienstag, 20. November, liest Barbara Iland-Olschewski zweiten und dritten Klassen aus die „Olchi-Detektive“, den Klassen drei und vier aus ihren „Tiergeister-AG“-Büchern. Tags darauf stellt sie ihr Buch „Dreh deinen Film: Spielfilm“ vor und zeigt, wie man einen Spielfilm realisiert (Klassen fünf und sechs). Schüler der Gesamtschule Nettetal und des Valuscollege Venlo präsentieren die Ergebnisse ihres Theater-Workshops am Freitag, 23. November, 19 Uhr, in der Stadtbücherei (Eintritt frei).

Als Montagsgeschichte spielt das Figurentheater Köln am 26. November, 15 Uhr, für Kinder ab vier Jahren „Hey, hier kommt Pippi Langstrumpf“. Eintritt: zwei Euro, Anmeldung über die Stadtbücherei. Am Dienstag, 27. November, stellt Fabian Lenk (Klassen vier und fünf) seine Bücher „Gefangen in der Welt der Würfel“ vor. Das Trotz-Alledem-Theater aus Bielefeld zeigt am Donnerstag, 29. November, 10.30 Uhr, mit „Die Geschichte von Lena“ das Thema Mobbing in der Schule in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich.

Mehr von RP ONLINE