1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Polizeikontrollen rund um die Gesamtschule

Nettetal : Polizeikontrollen rund um die Gesamtschule

Gestern achteten die Beamten auf angemessenes Verhalten von Fußgängern und Radlern. Es gab zehn Verwarnungen

Bei einem Sondereinsatz hat die Viersener Polizei gestern zwischen 7 und 12.30 Uhr die Verkehrssituation rund um die städtische Gesamtschule Nettetal an der von-Waldlois-Sraße in den Fokus genommen. Dabei ging es den Beamten besonders um das angemessene Verhalten etwa am Fußgängerüberweg sowie um die verkehrssichere Ausstattung der jungen und älteren Radfahrer.

Insgesamt waren die Polizisten zufrieden, aber: Wegen einiger Verstöße - auch von Erwachsenen - haben die Einsatzkräfte zehn Mal ein Verwarngeld verhängt; außerdem fertigten sie drei Anzeigen. Bei insgesamt acht Verstößen von minderjähriger Verkehrsteilnehmer wird nun ein Elternbrief folgen. Ein Beispiel aus der aktuellen Kontrolle: Die Polizisten mussten dem Schulkind erklären, wie die Beleuchtung am Fahrrad einzuschalten ist. Jetzt werden die Eltern über diese Unkenntnis ihres Sprösslings in einem Brief informiert. Die Polizei hofft, dass die für die Eltern auch ein Anlass ist, um mit dem Nachwuchs nochmals über die unterschiedlichen Funktionen seines Fahrrads zu erläutern.

Ein besonderes Augenmerk galt bei den Kontrollen den Radfahrern, als sie Fußgängerüberwegen auf der Lobbericher Straße überquerten oder als sie die Fußgängerampel Felderend nutzten.

Gleichzeitig erfolgten Kontrollen direkt an der Schulzufahrt Schaager Straße/van-Waldois-Straße. Erfreulich laut Polizei: Die Fahrräder der Schüler waren durchweg ausreichend beleuchtet.

(heko)