Polizei: Unfallflucht in Nettetal-Leuth

Leuth : Zeuge gibt Hinweis auf Unfallflüchtigen

Dem Leuther war ein verdächtiges Auto aufgefallen. Der Fahrer hatte rund 1,6 Promille im Blut.

Dank eines Zeugenhinweises haben Einsatzkräfte der Polizei einen flüchtigen Unfallfahrer festnehmen können. Laut der Angaben von Dienstag beobachtete ein Mann aus Leuth bereits am Samstag auf der Heronger Straße ein Auto, das ihm verdächtig erschien. Als er sich das Fahrzeug näher anschauen wollte, gab der Fahrer Gas und fuhr in Richtung des Leuther Ortskerns weg. Der Zeuge verständigte gegen 19.30 Uhr die Polizei und gab das Kennzeichen des Autos durch.

Während sich ein Streifenwagen auf den Weg nach Leuth machte, bemerkten die Einsatzkräfte den verdächtigen Wagen auf dem Buscher Weg. Das Auto stand neben der Straße und hatte sich im nassen Erdreich festgefahren. Der Fahrer, ein 26-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland, stand erheblich unter Alkoholeinfluss, wie die Polizei berichtet. Ein freiwilliger Alkoholtest brachte ein Ergebnis von fast 1,6 Promille.

Als die Einsatzkräfte den Kastenwagen des Mannes unter die Lupe nahmen, stellten sie frische Unfallspuren fest. Wie erste Ermittlungen ergaben, war das Fahrzeug am gleichen Tag an zwei Unfällen in Breyell beteiligt. Der Fahrer war vom Unfallort geflüchtet. Die Einsatzkräfte nahmen den 26-jährigen mit zur Blutprobe. Laut Polizeiangaben stellten die Beamten den Führerschein und auch das Fahrzeug sicher. Die Ermittlungen dauern an.