1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Pferdesport verliert immer mehr an Mitgliedern

Nettetal : Pferdesport verliert immer mehr an Mitgliedern

Der Kreisverband plant einen Aktionstag mit Kindern.

Der Pferdesportverband Kreis Viersen hat mit sinkender Mitgliedszahl zu kämpfen. Die 28 Vereinen haben noch 2776 Mitglieder, vor einigen Jahren waren es mehr als 3000. "Unser Sport benötigt dringend Nachwuchs und Menschen, die sich gerne mit dem Pferd beschäftigen wollen", sagte Vorsitzender Ulrich Schulze in der Mitgliederversammlung im Alten Braukeller. Daher will der PSV am 22. August auf der Anlage des RFV Schmalbroich-Kempen Schmeddersweg mit einem Aktionstag für sich werben. Dazu lädt der Kreissportbund alle Grundschulen ein.

Die Idee hatte Schulze durch das Pilotprojekt "Kids in Action" in Brüggen. Dort konnten Kinder zahlreiche Sportarten ausprobieren. Sehr beliebt war das Ponyreiten. "Die Möglichkeit, sich einmal auf ein Pferd zu setzen oder mit einer Kutsche zu fahren, wird viele Kinder begeistern", meint er. Vereine und Pferdebetriebe können sich bis zum 9. Juni in der Geschäftsstelle des Pferdesportverbandes für die Teilnahme anmelden: Paul-Therstappen-Str. 12, 41334 Nettetal, Tel. 02153 72 605, Fax 02153 72 618, E-Mail d-karnatz@t-online.de. So richtig begeistert zeigten sich die Vereinsvertreter nicht. Ihnen erscheint die Zeit vor internen Absprache und Vorbereitung als zu kurz. Andere bereiten ihr Turnier vor oder haben eins gemacht.

  • Lokalsport : Den Pferdesport bei Aktionstag kennenlernen
  • Das kleinste aller 88 Sternbilder ist
    Ein Blick in die Sterne : Was 2022 am Himmel über Viersen passiert
  • Beate Guse, 54, arbeitet seit den
    Beate Guse von der Aids-Beratung im Kreis Viersen : „Die Diskriminierung ist schlimmer als HIV“

Geschäftsführerin Doris Karnatz berichtete in der Jahresübersicht auch von der Begeisterung beim Euregioritt und Ausfahrt am Weißen Stein mit Besuch des Brüggener Bürgermeisters Frank Gellen. "Neue Überlegungen werden für diese Veranstaltung angestellt, damit noch mehr Freizeitreiter und Gespannfahrer kommen", sagte sie. Gerta Peters berichtete von einem Minus, das die Veranstaltung gemacht habe. Die Kasse schloss dennoch mit einem Überschuss ab. Jugendwartin Anke Frenzen teilte erfreut mit, dass der neugefasste Jugendcup, der Springen, Dressur und eine kombinierte Wertung vorsieht, beim Auftakt gut angekommen sei. Wiederwahl gab es für Paul Ring als stellvertretenden Vorsitzenden.

(off)