Pfadfinderstamm „Noah“ Nettetal will Altpfadfindergilde gründen

Nettetal : Stamm „Noah“ will Altpfadfindergilde gründen

Dadurch haben auch Erwachsene die Möglichkeit, als Pfadfinder aktiv zu sein. Die Treffen sollen einmal im Monat stattfinden.

Seit 1967 gibt es in Deutschland den Verband Deutscher Altpfadfindergilden, VDAPG abgekürzt. Dort haben Erwachsene die Möglichkeit, als Pfadfinder aktiv zu sein. Der Pfadfinderstamm Noah Nettetal möchte jetzt ebenfalls eine Altpfadfindergilde gründen.

Zu einem ersten offiziellen Treffen lädt der Stamm ein für Donnerstag, 5. September, 19.30 Uhr. Interessierte Personen ab 25 Jahren sind dazu eingeladen. Mitglieder dieser Gruppe können alle Erwachsenen werden, die entweder schon einmal Pfadfinder waren oder dies gerne werden möchten. Die Ortszugehörigkeit spielt dabei keine Rolle. Die jetzigen Mitglieder des Stammes kommen aus ganz Nettetal, Brüggen, Viersen, Krefeld, Duisburg und auch aus den Niederlanden.

Ziel ist es, eine eigenständige Gruppe im Stamm zu werden, ein Team zu bilden, gemeinsame Aktionen, Fahrten oder Projekte zu planen und durchzuführen, heißt es vom Stamm Noah. Zur Mitglied­schaft gehört auch eine Kluft mit Gildenhalstuch sowie Lagerfeuer und Singrunden. Die Mitglieder sollen Abenteuer erleben und Kontakte zu Gleichgesinnten im In- und Ausland knüpfen. Die Treffen finden einmal im Monat, voraussichtlich donnerstags von 19.30 bis 21.30 Uhr, statt. Die Altpfadfindergilde erhält einen eigenen Namen, einen Sprecher mit Vertreter, die von der Gruppe gewählt werden, und soll Mitglied im VDAPG werden. Die Gruppe oder auch Einzelpersonen haben dadurch die Möglichkeit, an nationalen und internationalen Aktivitäten und Treffen des Verbandes teilnehmen zu können. Interessierte erhalten nähere Informationen auch zum Treffpunkt im Internet unter www.stamm-noah.de oder unter Ruf 02153 1389008.

(wi)