Pfadfinder vom Stamm Noah sammeln in der Ludbach-Passage Spenden für action medeor

Spendenaktion: Pfadfinder sammeln Münzgeld auf Klebeband

Die Spenden gehen erneut an das Medikamentenhilfswerk action medeor aus Tönisvorst.

(emy) Besucher der Lobbericher Ludbach-Passage können am Samstag wieder ihr Münzgeld loswerden – indem sie es für einen guten Zweck spenden. Die Pfadfinder vom Stamm Noah Nettetal werden erneut vor Ort sein, um die Geldstücke auf einem Klebeband zu befestigen. Die Spenden werden die Kinder des Stammes später persönlich an das Medikamentenhilfswerk action medeor in Tönisvorst übergeben.

Am sogenannten Thinking Day gedenken Pfadfinder des Geburtstags ihres Gründers, Lord Baden-Powell, und seiner Frau Olave. Der Stamm Noah sammelt schon seit Jahren an diesem Tag Münzen von Passanten und klebt sie auf einen Klebestreifen, der auf dem Boden der Ludbach-Passage, Johannes-Cleven-Straße 4, ausgerollt wird. So auch wieder am kommenden Samstag, 23. Februar, zwischen 10 und 15 Uhr.

Bei der Thinking-Day-Aktion im vergangenen Jahr kamen 885,39 Euro zusammen. Das waren insgesamt 8546 Münzen und neun Geldscheine – mit zusammen 42 Kilogramm Gewicht. Die Eltern der Stamm-Mitglieder haben den Betrag dann auf 1000 Euro aufgerundet, berichtet Gründerin Sandra Hollmann. Die Spenden gehen seit Jahren über das Medikamentenhilfswerk an ein Waisenhaus in Tansania. „Die 1000 Euro reichen aus, um das Waisenhaus ein Jahr lang zu versorgen“, sagt Hollmann. Inzwischen besteht auch Briefkontakt nach Ostafrika. „Unsere Kinder können direkt sehen, was mit den Spenden, die sie sammeln, passiert“, sagt Hollmann.

Mehr von RP ONLINE