Peter Honnen liest in der Stadtbücherei Nettetal in Breyell

Breyell : Sprachforscher erklärt Begriffe aus dem Rheinland

Peter Honnen ist am 16. Oktober in der Stadtbücherei.

(RP) Pips, plästern, frackich, knöttern und Kohldampf – diese Wörter hört man immer wieder an Rhein und Ruhr. Doch woher stammen sie eigentlich? Dieser Frage geht Peter Honnen, Sprachwissenschaftler beim Landschaftsverband Rheinland (LVR), in seinem neuen Buch „Wo kommt dat her?“ nach. Am Dienstag, 16. Oktober, stellt er es in der Stadtbücherei Nettetal, Lobbericher Straße 1 in Breyell, vor. Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet zehn Euro.

Mit Spürsinn, wissenschaftlichem Ehrgeiz und Humor erläutert der Bestsellerautor den ältesten und buntesten Wortschatz des deutschen Raums. Hinter Pillepalle, Köppken, Füppes, maggeln, karjohlen, puseln steht ein klares Bekenntnis zur gesprochenen Sprache und zum Dialekt. Die häufigste Frage an den Sprachwissenschaftler lautet: „Wo kommt dat her?“ In der Stadtbücherei gibt Honnen lustige, überraschende und erhellende Antworten.

Honnen ist Sprachwissenschaftler im LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte in Bonn. Seit mehr als 30 Jahren erforscht und dokumentiert er die Facetten der Alltagssprache im Rheinland. Seine bisherigen Bücher heißen „Kappes, Knies und Klüngel“ sowie „Alles Kokolores?“.

Anhand der Sprache lässt sich die Geschichte des Landes ablesen. Es gibt Wörter römischen, keltischen, niederdeutschen und französischen Ursprungs. Manche sind sogar mehr als 2500 Jahre alt.