1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Osterferien auf dem Naturschutzhof

Nettetal : Osterferien auf dem Naturschutzhof

Natur erleben und entdecken können Kinder im Grundschulalter vom 25. März bis zum 5. April in Lobberich. Der Naturschutzhof des Nabu bietet kreative und spannende Veranstaltungen an der frischen Luft an.

Welche Tiere und Insekten leben wohl unter der Wasseroberfläche des heimischen Gartenteichs? Welcher der vielen Vögel, die morgens wieder um die Wette zwitschern, ist wohl der Kleinste, Größe oder Bunteste? Und wie macht man eigentlich Feuer, wenn man gerade kein Streichholz oder Feuerzeug parat hat? All diese Fragen und mehr werden in den Osterferien auf dem Naturschutzhof in Nettetal beantwortet. Die Verantwortlichen haben sich wieder einiges einfallen lassen, um die jungen Forscher aus der Reserve zu locken und sie in die großen Geheimnisse der Natur einzuweihen.

"Naturerlebnis Teich": Los geht es am Montag, 25. März. In der Zeit von 14 bis 16 Uhr sind Kinder ab vier Jahren dem spannenden Leben unterhalb der Wasseroberfläche auf der Spur. Mit Keschern und Becherlupen sollen sie herausfinden, wer das kühle Nass sein Zuhause nennt. Die Kosten betragen sechs Euro für einen Erwachsenen mit bis zu zwei Kindern, für Nabu-Mitglieder ist die Veranstaltung kostenfrei.

"Frosch und Co.": Wer sich auch schon einmal Gedanken darüber gemacht hat, warum sich Frösche und Molche sowohl an Land als auch im Wasser wohl fühlen, der sollte am Dienstag, 26. März, 10 bis 12.30 Uhr, zum Naturschutzhof kommen. Kinder ab acht Jahren gehen an diesem Tag auch den Fragen nach, warum Frösche quaken — und wie weit sie überhaupt springen können. Die Kosten betragen fünf, für Nabu-Mitglieder 3,50 Euro pro Person.

  • Ein Polizist schaut auf das Loch
    Einsatz in Spenge : Bauarbeiter entdecken Einbrecher-Tunnel zu einer Bank
  • Die Generalüberholung der Orgel in der
    Ausschüttung der Sparkassen-Stiftungen : 26.000 Euro für Rader Vereine
  • Im Jugendzentrum gibt es auch eine
    Jugendtreff in Dormagen : KJT macht Kindern in Corona-Zeiten ein Angebot

"Nistkastenbau": Bald machen sich die Vögel wieder daran, für Nachwuchs zu sorgen. Damit sie dafür das geeignete Plätzchen finden, basteln Kinder ab fünf Jahren am Dienstag, 26. März, 14 bis 16 Uhr, Nistkästen. Anschließend sind die Kleinen als Vogelforscher unterwegs. Kosten: 11,50 Euro beziehungsweise acht Euro für Nabu-Mitglieder.

"Vogelwelt": Auf einer spannenden Rallye machen Kinder ab acht Jahren am Mittwoch, 27. März, 8 bis 14.30 Uhr, den Naturschutzhof unsicher. Sie wollen herausfinden, welcher Vogel zu welcher Tageszeit singt, wer der Größte, Kleinste und Bunteste ist. Außerdem werden Nistkästen für Meisen und Spatzen gebaut. Die Veranstaltung kostet 12,50 Euro für Nicht-Mitglieder und acht Euro für Mitglieder.

"Ostereierfärben": Passend zum nahenden Osterwochenende werden Eier gefärbt am Donnerstag, 28. März, von 10 bis 12.30 Uhr. Kosten: Fünf Euro und vier Euro für Nabu-Mitglieder.

"Eulen": In der Dämmerung gilt es, aufmerksam zu sein und vielleicht ein Exemplar zu entdecken oder zu hören. Am Donnerstag, 28. März, 18 bis 21 Uhr, sind Kinder ab sieben Jahren der Eule auf der Spur. Die Kosten betragen sechs, für Nabu-Mitglieder fünf Euro pro Person.

"Nisthilfenbau für Insekten": Dass Insekten ganz schön nützlich sein können und man sie daher gerne mit einem Nistplatz unterstützen kann, lernen Kindern ab vier Jahren am Dienstag, 2. April, 10 bis 12 Uhr. Die Kosten betragen sechs Euro für einen Erwachsenen mit bis zu zwei Kindern, für Nabu-Mitglieder vier Euro.

"Feuer-Werkstatt": Erst finden die Kinder ab neun Jahren heraus, was Feuer eigentlich ist und wie man es löscht, bevor am Lagerfeuer echtes Stockbrot gebacken wird. Das Ganze findet statt am Dienstag, 2. April, 13.30 bis 16 Uhr. Kosten: 5,50 Euro beziehungsweise 3,50 Euro für Nabu-Mitglieder.

"Dachs, Steinmarder und Co.": Raubtiere gibt es auch in Deutschland — allerdings keine besonders großen wie Löwen und Krokodile. Aber welche Raubtiere leben hier und welche Spuren hinterlassen sie? Am Mittwoch, 3. April, 9.30 bis 12 Uhr, erstellen Kinder ab acht Jahren Gipsabdrücke der Tiere, die sie mit nach Hause nehmen dürfen. Kosten: sechs Euro für Nicht-Mitglieder, sonst fünf Euro plus einem Euro Materialkosten.

"Weidenflöten bauen": Weidenflöten und andere kleine Musikinstrumente schnitzen Kinder ab neun Jahren am Donnerstag, 4. April, 14 bis 16 Uhr. Sie zahlen fünf Euro, Mitglieder zahlen vier Euro.

"Brennnessel und Schmetterling": Wie schmeckt eigentlich Brennnessel-Tee? Und was haben Schmetterlinge mit dem Kraut zu tun? Das und mehr erfahren Kinder ab sechs Jahren am Freitag, 5. April, 10 bis 14.30 Uhr. Die Veranstaltung kostet 6,50 Euro für Nicht-Mitglieder und drei Euro für Mitglieder.

(RP)