Nettetal: Open-Air-Konzert trotz WM-Spiels der deutschen Elf

Nettetal: Open-Air-Konzert trotz WM-Spiels der deutschen Elf

Für das Pfarrorchester St. Lambertus Leuth bleibt es beim Sommerkonzerttermin am 23. Juni: Zwar bestreitet an diesem Samstag um 20 Uhr die deutsche Fußballnationalmannschaft ihr zweites Vorrundenspiel bei der Weltmeisterschaft in Russland, doch "spielen wir dann trotzdem im Garten des Ateliers van Eyk", sagte Vorsitzender Jens Strommenger-Reich und versicherte, dass sich die Zuhörer erneut auf einen musikalischen Sommerabend freuen könnten.

Nach dem guten Zuspruch in den vergangenen beiden Jahren wird auch das Konzert zum vierten Advent wieder zweimal stattfinden. Ansonsten stehen in diesem Jahr 37 Termine auf dem Kalender des Pfarrorchesters, das 44 aktive Musiker zählt und 27 junge Leute an Instrumenten ausbildet. Für den Nachwuchs ist wieder ein Probewochenende geplant; am Samstag, 7. Juli, 17 Uhr im Saal Dückers, Dorfstraße 102. Für die Ausbildung stehen im Holz- und Blechregister weiterhin Aurora Fichtner und Nick Sholl zur Verfügung, während das Schlagzeugregister nun Juul Brans übernommen hat, Mitglied der Blaskapelle Judaska aus Venlo-Blerick und niederländischer Meister im kombinierten Schlagzeug. "Von ihm erhoffen wir uns frischen Wind und Abwechslung in der Schlagzeug-Ausbildung", erläuterte Geschäftsführer Sebastian Thelen. Bisheriger Schlagzeuglehrer war Peter Eisheuer.

Das Orchester hat auch in ein neues Schlagzeug investiert, ebenso in ein Tenorsaxophon und zwei Piccoloflöten für Auftritte bei Schützenfesten. Dies schlug mit rund 8000 Euro zu Buche. Knapp 21.000 Euro kosten laut Kassenbericht von Stefanie Minten der Dirigent und die Ausbildung der Jugendlichen. An Dirigentenkursen nehmen Stephanie Bones und Bernd Klaas teil, die auch schon den Dirigenten Peter Mahr bei Proben vertreten.

  • Elf Millionen Jahre alter Wal wird ausgestellt

"Etwas verschnupft" ist das Pfarrorchester nach seinen Angaben über die CDU-Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung, die sang- und klanglos die Mitwirkung des Orchesters bei der Verleihung der Matthias-Timmermanns-Medaille aufkündigte. Der frühere Ortsvorsteher und Bürgermeister war 1980 Mitgründer des Orchesters und schlug auch "die dicke Tromm".

(mme)