Nettetal: Neuer Bezirksdienst-Beamter in Nettetal unterwegs

Nettetal: Neuer Bezirksdienst-Beamter in Nettetal unterwegs

Polizeioberkommissar Ulrich Hentschel hat die Stadtteile Breyell und Schaag übernommen

Zum 1. April haben drei neue Bezirksdienst-Beamte ihre Tätigkeit übernommen, einer davon in Nettetal: Polizeioberkommissar (POK) Ulrich Hentschel löst Hans-Jakob Küppers ab, der in Pension geht.

Hentschels Wirkungskreis sind die Stadtteile Breyell und Schaag. In Grefrath übernimmt Polizeihauptkommissar Michael Ortz, in St. Tönis POK Olaf Hoffmann. In Lobberich ist PHK Gerhard Vollekier seit November 2016 im Amt.

Hentschel (50) ist seit 1989 im Polizeidienst. Nach einer ersten Station in Düsseldorf kam er 1995 zur Kreispolizeibehörde Viersen, 2012 nach Kaldenkirchen, und seit November 2016 war er in Kempen. Am Ostersonntag begann sein Dienst in Breyell und Schaag. "Ich freue mich darauf, eigenverantwortlich arbeiten zu können, Ansprechpartner für die Bürger zu sein, die dort wohnen", sagt er. Er hat sich viel Präsenz vorgenommen - zu Fuß, mit dem Fahrrad und mit dem Streifenwagen. Besonders wichtig ist ihm die Schulwegsicherung.

  • Viersen : Drei Stadtteile sind beim Nettetal-Tag dabei

Er möchte, dass die Menschen mit ihrem zuständigen Beamten auch ein Gesicht verbinden können. Er werde ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürger haben, aber auch "klare Kante zeigen". Man könne über vieles reden, aber wenn es sein muss, eben auch durchgreifen.

Vollekier ist seit 1984 bei der Kreispolizeibehörde Viersen. Bis zu seiner Versetzung als Bezirksdienstbeamter in Lobberich war er im Wach- und Wechseldienst der Polizeiwache Viersen. Sein wichtigstes Anliegen ist der Bürgerkontakt. "Ich habe für jeden ein offenes Ohr, und wo ich helfen kann, helfe ich", sagt der 54-Jährige. Neben den Öffnungszeiten im Postenbüro trifft man ihn in Lobberich auf Fuß- oder Fahrradstreife.

(RP)