Tierschützer kritisieren Veranstaltung in Nettetal Ferkelrennen wird zum Politikum

Nettetal-Lobberich · Schluss mit Schweinerennen in Lobberich – so lautete eine „Anregung“ aus der Bürgerschaft, mit der sich jetzt die Lokalpolitiker beschäftigten. Deren Meinung zum Thema ist ziemlich einhellig. Was nun passieren soll.

 Das Rennen beim Ferkesmarkt in Lobberich gefällt manchen Tierfreunden nicht.

Das Rennen beim Ferkesmarkt in Lobberich gefällt manchen Tierfreunden nicht.

Foto: Ja/Knappe, Joerg (jkn)

Schweine sind eher selten ein Thema, mit dem sich Nettetals Politiker befassen. Doch eine Eingabe aus der Bürgerschaft hat nun Ferkel auf ihre Tagesordnung gesetzt. Genauer gesagt: Es geht um die Ferkelrennen bei den Lobbericher Ferkesmärkten. Mit Bedenken haben sich Tierschützer schon kurz nach der jüngsten Auflage des traditionellen Marktes im Oktober zu Wort gemeldet. Unter anderem in Gestalt eines Schreibens, das am 25. Oktober, zwei Tage nach der Veranstaltung, bei der Stadtverwaltung einging. Viele Nettetaler, heißt es darin, hielten die Rennen für keinen artgerechten Umgang mit Schweinen und ein unnötiges „zur Schau stellen dieser Wesen“. Fazit der Beschwerde: Die Rennen sollten verboten werden.