1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal wird immer grüner

Pflanz-Aktionen in Breyell und Hinsbeck : Nettetal wird immer grüner

In Hinsbeck wird ein Jubiläumspark geplant. In Breyell wird der Generationenspielplatz ab Oktober umgestaltet. Dabei entsteht auch ein kleiner Gemüsegarten. Am Donnerstag pflanzte die Lambertus-Klasse 4a dort einen Apfelbaum.

Baum statt Ballons: Unter diesem Motto stand am Donnerstag die Entlassfeier der Klasse 4a der Lambertus-Grundschule in Breyell. Nicole Schröder hatte ihrem Sohn Konstantin Fotos gezeigt, auf denen zu sehen ist, wie Tiere mit Resten von Luftballons zu kämpfen haben oder daran sogar verenden. Der Zehnjährige wollte daraufhin keine Luftballons mehr auf dem Schulhof steigen lassen. Und die Schule machte mit. Stattdessen spendete Nicole Schröder, vielen besser unter ihrem Künstlernamen Lilli Morgenstern durch ihre Kinderkochschule „Casa Lilli“ bekannt, einen Apfelbaum der Sorte Elstar. Die Baumschule Lappen half, den Baum zu stützen, nachdem die Kinder der Klasse 4a, die Enten-Klasse, die Erde in die Pflanzkuhle geschaufelt hatten. Demnächst können die Kinder wiederkommen und beobachten, wie „ihr“ Baum wächst und Früchte trägt.

Arvid-Thomas Tönneßen vom Nettebetrieb, Bereich Tiefbau/Grünflächen, versteht die Pflanzaktion der Schulkinder als Kick-off für die Neugestaltung des Generationenspielplatzes, die im Oktober beginnt. Ziel dabei ist, einen Ort zu schaffen, an dem sich Menschen verschiedener Generationen beim gemeinsamen Spiel, Sport oder Gärtnern begegnen können. Auch ein größerer Bouleplatz wird angelegt.

  • Ratingen : Maar-Schule: Zwei Kinder mit Coronavirus infiziert
  • An der Paul-Maar-Schule in Tiefenbroich gibt
    Fall in Tiefenbroich : Coronavirus an der Paul-Maar-Schule
  • Die Paul-Maar-Schule in Tiefenbroich.
    Ratingen : Tests nach Corona-Fällen an Maar-Schule

Und nicht nur in Breyell tut sich was, sondern auch in Hinsbeck: Zum 50-jährigen Bestehen der Stadt Nettetal ist geplant, einen „Jubiläumspark“ anzulegen. Im Ausschuss für Stadtplanung wurde das Projekt angekündigt. Der Jubiläumspark soll Bürgern aus ganz Nettetal die Möglichkeit geben, einen Baum oder Ausstattungsgegenstand für dieses Projekt zu spenden und so eine besondere Verbindung zur Stadt, zum Jubiläum aufzubauen sowie ein Zeichen für Umweltschutz und Biodiversität zu setzen. Die Stadt nimmt dazu am Bundeswettbewerb Naturstadt teil und hofft auf eines von 40 Preisgeldern in Höhe von 25.000 Euro.

Die ausgesuchte, derzeit noch als Acker genutzte Fläche befindet sich am Ortsrand von Hinsbeck an der Grefrather Straße (K 30) unterhalb einer Ausgleichsfläche. Mit beiden Flächen stehen rund 10.250 Quadratmeter zur Verfügung. Das Projekt fügt sich an der ausgewählten Fläche gut ein. Es nimmt Bezug auf die geplante Ortsrandeingrünung des Neubaugebietes Krugerpfad mit dem dort vorhandenen Graben. Die heimische Kulturlandschaft wird mit Baumgruppen, Einzelbäumen und einem kleinen Wäldchen abgebildet. Dazu kommen Biotope wie Totholzhaufen und kleine Steilwände. Bänke sollen dort ein Verweilen ermöglichen. Ende des Jahres wird dort der erste Baum gepflanzt.

Da ist man in Breyell schon weiter. Der am Donnerstag gepflanzte Apfelbaum gesellt sich auf einer Wiese zu anderen Bäumen, die bereits vor Jahren gestiftet und gepflanzt wurden. Wenn im Oktober mit der Umgestaltung des Generationenspielplatzes begonnen wird, entsteht im hinteren Teil der Streuobstwiese ein kleiner Gemüsegarten. Dieser wird von Lilli Morgenstern für ihre Kinderkochschule „Casa Lilli“ betreut. Die Kochschule wurde im Dezember 2018 am Lambertimarkt eröffnet. Die Kurse richten sich an Kindergärten und Grundschulen, was anscheinend wichtig ist. Denn so manches Kind weiß nicht mehr, was ein Blumenkohl ist.