1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Upcycling-Workshop mit alten Fahrradschläuchen in der Bücherei

Angebote für Kinder in Nettetal : Ohrringe aus einem alten Fahrradschlauch

Zu einem ungewöhnlichen Upcycling-Projekt hat die Stadtbücherei eingeladen. Im Rahmen des Kulturrucksacks NRW war Annekathrin Metzler von Planet Upcycling zu Gast. Aus alten Fahrradschläuchen entsteht Schmuck und Co.

Fahrradschläuche sieht man normalerweise nur bei einer Panne. Jetzt aber liegen sie weich und glänzend zu Hauf auf den Tischen des Veranstaltungsraums der Stadtbücherei. Wohin man auch schaut, auf jedem der fünf Tische gibt es reichlich Bastelmaterial fürs Upcyceln. „Fahrradhändler sind eigentlich immer sehr froh, wenn sie die alten Schläuche loswerden. Es ist ein Material, das man kostenfrei bekommen kann. Bei 30 Grad mit Wollwaschmittel in der Waschmaschine gewaschen, werden sie nicht nur sauber, sondern auch richtig schön glänzend“, sagt Annekathrin Metzler, die den Workshop leitet. Was man alles aus dem Material machen kann, weiß die Betreiberin des Düsseldorfer Unternehmens Planet Upcycling bestens.

Auf ein Tablett hat sie mitgebrachte Schmuckstücke, Schlüsselanhänger, Börsen und Elche aus alten Fahrradschläuchen gelegt. Sie dienen als Inspiration für die Workshop-Teilnehmer in der Stadtbücherei. Unter dem Titel „Zum Wegwerfen viel zu schade!“ steht jetzt das Upcycling von Fahrradschläuchen an. Die Stadtbücherei hat im Rahmen des Kulturrucksack-Progamms zu diesem Workshop eingeladen. Zehn Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren mustern die Stücke voller Neugierde.

Mit Scheren, Stanzen, Tackern und Zangen geht’s los. Metzler wandert von Tisch zu Tisch, erklärt und hilft. Isabel hat sich für Ohrringe entschieden, die später aus vielen Fransen ein Objekt ergeben sollen. Akribisch schneidet sie in das kleine Stück Fahrradschlauch Fransen hinein. „Bevor das nachher geklebt wird, sollte es erst einmal komplett aufgerollt werden. Dann nimmt es schon ein Stück weit seine Endform an“, sagt Metzler.

Ilona hat sich für Ohrringe in der Form von Blättern entschieden und bei Amelie entsteht eine Federkette. „Das ist phantastisch, was man alles aus den alten Schläuchen machen kann“, bemerkt Hannah, die sich eine wirklich kniffelige Variante ausgesucht hat. Aus einem schmalen Stück Schlauch hat die Teilnehmerin eine Spirale geformt, die sich um einen Stab aus blauen kleinen Glasperlen dreht. Metzler hat nämlich nicht nur Schlauch mitgebracht, sondern weitere Produkte, mit denen die Arbeiten aufgepimpt werden können. Praktisch geht es bei Fynn zu. Er arbeitet an einer Geldbörse. „Die Heftklammern schön an den Rand setzen“, lautet der Tipp von Metzler und sie zeigt dem Upcycling-Anfänger, wie es geht. Kurze Zeit später sitzt die getackerte Naht und zusammen mit Metzler dreht Fynn sein Werk vorsichtig von innen nach außen, damit die Heftklammern unsichtbar werden. Einen Schlüsselanhänger nennt Jule hingegen schon ihr Eigen. Ein Armband aus vielen kleinen Kreisen folgt. Mit Erstaunen stellen die Teilnehmer fest, wie leicht und angenehm mit dem Werkstoff gebrauchter Fahrradschlauch zu arbeiten ist und wie viel Spaß es macht, neue Dinge aus etwas Altem entstehen zu lassen.