1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Soul-Feeling im Hof von Burg Bocholt

Kultur in Nettetal : Soul-Feeling im Hof von Burg Bocholt

Nach einem Jahr Pause startete der Kulturkreis der Wirtschaft in Nettetal sein Konzertprogramm. 160 Besucher erlebten zwei Stunden Live-Musik mit der Band Spirit of Soul und feierten am Sommerabend das Leben.

Die Erleichterung war Reinhard Klumpen und Andreas Koll anzumerken. Der Vorstand vom KdW, dem Kulturkreis der Wirtschaft Nettetal, hatte sich für 2020 eine kulturelle Zwangspause verordnen müssen. Und diese Corona-Pause war am Wochenende endlich zu Ende.  Am Freitag war das Open Air-Konzert mit der Band „Spirit of Soul“ auf Burg Bocholt ausverkauft. Am Sonntag folgte das Kaiser Quartett.

Organisiert hat den Soul-Abend zum ersten Mal Maureen Bohnen, und sie war am Ende erleichtert, dass alles so gut geklappt hat. Vorsitzender Reinhard Klumpen und Schriftführerin Ursula Hesse bedauerten, dass durch die Corona-Vorschriften nur 160 Karten verkauft werden konnten. Platz im Innenhof der Burg wäre für 450 gewesen.

Damit meldet sich der Kulturkreis der Wirtschaft zurück.  Er ist ein wichtiger Baustein im Kulturleben der Stadt. Andreas Koll: „Wir bringen hochrangige Qualität, die man sich normal nicht so leisten kann, nach Nettetal.“ Der Kulturkreis der Wirtschaft in Nettetal wurde im März 1993 von engagierten Unternehmern und Bürgern ins Leben gerufen. Seit seiner Gründung vor 28 Jahren hat sich der Zusammenschluss der heimischen Wirtschaft mit mehr als 200 Konzerten längst zu einer konstanten Größe in Nettetal entwickelt. Dabei wird nicht nur Wert auf Qualität und Unterhaltungswert gelegt, sondern auch auf besondere Locations. Derzeit zählt der Kulturkreis der Wirtschaft 32 Mitglieder aus Industrie, Handel, Selbstständigen und Freiberuflern in Nettetal. Durch Spenden und Mitgliedsbeiträge tragen diese Mitglieder dazu bei, mit musikalischen Veranstaltungen das Kulturleben in der Seenstadt zu bereichern.

  • So könnte es gehen: Salah El
    Fußball, Oberliga : El Halimi hofft gegen Bocholt auf Zählbares
  • Stefan Verhasselt eröffnet den Re-Start im
    Re-Start im Kaarster Einstein-Forum : Kabarettprogramm kehrt aus Corona-Zwangspause zurück
  • Die Band „Sphil, Klezmer, sphil“ aus
    Musikalisches Wegberg : Opus 512 eröffnet seine Konzertreihe mit der Klezmer-Band

Die neuen Abstandsregeln galten noch nicht im Vorverkauf, aber am Abend. Tanzen war offiziell noch nicht angesagt, aber das Publikum genoss die „alte Freiheit“, mit anderen ein Live-Konzert zu erleben. Auch die Musiker genossen es, wieder auf der Bühne zu stehen und ein Publikum vor Augen zu haben. Spirit of Soul ist eine Cover- und Partyband aus dem Rhein-Main-Raum, geleitet von Bobby Stöcker, der auch als Gitarrist live auf der Bühne stand. Die Band besteht seit über 20 Jahren und rekrutiert sich aus vier Sängern aus den USA und bis zu acht deutschen Begleitmusikern, die je nach Auftritt in immer anderen Formationen auftreten. In Nettetal standen eine Sängerin und ein Sänger für das Soul-Feeling. Als die Band vor zwei Jahren gebucht wurde, gehörten noch andere Künstler dazu. In Nettetal kam schon eine größere Besetzung zusammen: neben Keyboards, Bass und Schlagzeug noch Gitarre und Saxophon.

Sofort, als die Band auf der Bühne loslegte, überzeugte sie mit purer Energie und Entertainment. Es war ein Fest der schwarzen Musik, vom Rhythm’n’ Blues bis zum modernen Hip Hop. Bei Klassikern wie „I’m a soulman“ von James Brown, “Simply the best“ von Tina Turner oder „Valerie“ von Amy Winehouse ging das Publikum voll mit. Es war ein altersmäßig bunt gemischtes Publikum, alle hatten Spaß an diesem Fast-Vollmond-Sommerabend.

Am Ende gab es stehend Applaus – und etliche Geschenke für die Musiker.