Nettetal: So wird die Immobilienmesse 2019

Lobberich : Wagner: „Nettetal ist eine wachsende Stadt“

Die zweite Immobilienmesse wird am 12. und 13. Oktober im Seerosen-Saal in Lobberich veranstaltet.

Vor zwei Jahren kamen 1700 Besucher, für die zweite Immobilienmesse rechnen die Veranstalter mit noch mehr Besuchern. Sie geht in diesem Jahr am Wochenende 12. und 13. Oktober im Seerosensaal in Lobberich über die Bühne. Die Stadt Nettetal und Markus Dannhäuer, Inhaber von mdcp Messen & Marketing in Mönchengladbach, setzten damit ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Sie gewannen bisherige wie neue Aussteller.

Über 30 Aussteller informieren vor Ort über alles rund um Bauen, Modernisieren, Sanieren, Finanzieren und Immobilien. So werden die Stadtwerke erstmals ihr Projekt einer Energie-plus-Siedlung öffentlich präsentieren. Bürgermeister Christian Wagner (CDU) freut sich, die vor zwei Jahren erfolgreich gestartete Messe nun fortsetzen zu können. Sie passe in die momentane Entwicklung. Nettetal sei eine wachsende Stadt, sie hat mehrere Neubaugebiete, was Häuslebauer interessiert. Das Wachstum solle aber nachhaltig und gesund gestaltet werden. So setzt die Immobilienmesse auch einen Schwerpunkt auf erneuerbare Energie und C2C-Kreislaufwirtschaft.

Das Cradle-to-Cradle-Prinzip („von Wiege zu Wiege“, sinngemäß „vom Ursprung zum Ursprung“) für eine durchgängige und konsequente Kreislaufwirtschaft wurde Ende der 1990er-Jahre vom deutschen Chemiker Michael Braungart und dem US-amerikanischen Architekten William McDonough entwickelt. Die Stadt Venlo hat dieses Prinzip früh in ihre Stadtplanung aufgenommen. Aus Venlo kommt Michel Weijers, Produktmanager der Stadt Venlo und Geschäftsführer des C2C Expolabs, am 12. Oktober nach Nettetal, um um 14 Uhr darüber zu referieren, welche Möglichkeiten C2C im privaten Hausbau bietet. Und am Sonntag wird Tine Wittler auf der Messe sprechen. Die TV-Moderatorin hat zehn Jahre durch die RTL-Sendung „Einsatz in vier Wänden“ geführt. Sie gibt Tipps, wie man Pannen beim Bauen vermeidet.

Sabine Monz vom Stadtmarketing kündigt für das Rahmenprogramm weitere Vorträge aus den Reihen der Aussteller an. Der Eintritt ist frei, eine Kinderbetreuung wird angeboten. In der Nähe der Seerosenhalle (Steeferstraße 38) gibt es ausreichend Parkplätze, etwa am Rathaus.