Nettetaler auf Kevelaer-Wallfahrt Zur Not hilft der Traktor den Pilgern

Nettetal-Schaag · Die Wallfahrt nach Kevelaer hat in der Gemeinde St. Anna Schaag ein lange Tradition. Und viele Pilger haben schon Dutzende Male den Wallfahrtsort besucht. Auf dem Rad oder zu Fuß. Warum tun sie das? Wir haben sie in Kevelaer gefragt.

Mit Fahne, Kreuz und viel Ausdauer erreichten die Pilger aus Schaag den Wallfahrtsort Kevelaer.

Mit Fahne, Kreuz und viel Ausdauer erreichten die Pilger aus Schaag den Wallfahrtsort Kevelaer.

Foto: Norbert Prümen

Pilgern – das macht man nicht nur einmal im Leben, oder etwa gelegentlich. Pilgern, das ist so schön, dass es zu einer jährlichen Tradition wird. Diesen Eindruck gewinnt, wer der „Pilgerfamilie“ aus Schaag begegnet. Zum 78. Mal haben Christen aus der Pfarrgemeinde St. Anna die jährliche Wallfahrt nach Kevelaer absolviert. 26 Teilnehmer gingen die 39 Kilometer lange Strecke zu Fuß, 20 fuhren mit dem Rad, und einige kamen auch mit dem Auto.